Djokovic in Madrid bereits out

Novak Djokovic ist beim ATP-1000-Turnier in Madrid bereits in Runde 2 sensationell ausgeschieden. Der Weltranglisten-Erste unterlag dem Bulgaren Grigor Dimitrov (ATP 28) mit 6:7 (6:8), 7:6 (10:8), 3:6.

Novak Djokovic musste sich nach hartem Kampf geschlagen geben.

Bildlegende: Frühes Out Novak Djokovic musste sich nach hartem Kampf geschlagen geben. Keystone

Dimitrov, der seit diesem Jahr in der Akademie von Stanislas Wawrinkas Coach Magnus Norman trainiert, gewann nach 3 abgewehrten Satzbällen den 1. Umgang und führte auch im zweiten 4:2.

Djokovic muss behandelt werden

Im Anschluss an das Break übertrat sich Djokovic den bereits seit einem Monat lädierten rechten Knöchel und musste minutenlang behandelt werden. Alle Vorteile schienen auf der Seite des 21-jährigen Aussenseiters Dimitrov, dem aktuell jüngsten Spieler in den Top 50.

Dimitrov mit Krämpfen

Djokovic kämpfte sich aber in die Partie zurück und wehrte im 2. Tiebreak einen Matchball ab. Nach zweieinhalb Stunden Spielzeit gelang ihm der Satzausgleich. Doch der von Krämpfen geplagte Dimitrov steckte nicht auf, ging im Entscheidungssatz 2:0 in Führung und gab diesen Vorsprung nicht mehr her.

Murray muss 2 Mal ins Tie-Break

Andy Murray bekundete gegen den Deutschen Florian Mayer (ATP 26) Mühe. Zwar setzte sich der schottische Olympiasieger in 2 Sätzen durch, musste aber in beiden Durchgängen den Umweg über das Tie-Break nehmen. Die erste Kurzentscheidung gewann Murray mit 13:11, in der zweiten fiel das Verdikt mit 7:3 deutlicher aus.

Resultate