Zum Inhalt springen

ATP-Tour Federer brilliert auch gegen Lopez

Roger Federer ist in Cincinnati ohne Probleme in die Runde der letzten Vier eingezogen. Der Baselbieter liess Nadal-Bezwinger Feliciano Lopez (ATP 23) beim 6:3, 6:4-Sieg keine Chance und trifft im Halbfinal am Samstag (ca 21:00 Uhr) auf Andy Murray.

Legende: Video Federer besiegt Lopez auch im 12. Duell abspielen. Laufzeit 1:18 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 22.08.2015.

Feliciano Lopez muss weiter auf seinen 1. Sieg gegen Roger Federer warten. Der Spanier, der in der Runde zuvor Landsmann Rafael Nadal in 3 Sätzen niedergerungen hatte, blieb auch im 12. Duell gegen den Schweizer chancenlos.

Im Eiltempo zum Satzgewinn

Federer hingegen knüpfte nahtlos an die ausgezeichnete Leistung an, die er bereits im Achtelfinal gegen Kevin Anderson gezeigt hatte. Er servierte stark, rückte immer wieder ans Netz vor und präsentierte sich auch läuferisch in exzellenter Verfassung. Nach dem entscheidenden Break zum 4:2 im 1. Satz liess der sechsfache Cincinnati-Gewinner nichts mehr anbrennen und sicherte sich den Durchgang in nur gerade 25 Minuten.

Aufschlag funktioniert auch unter Druck

Seine beste Phase hatte Lopez Mitte des 2. Satzes, als er beim Stand von 3:2 aus seiner Sicht zu 3 Breakchancen kam. Mit 5 Punkten in Folge, darunter zwei Assen und einem sehenswertem Smash, demonstrierte Federer jedoch eindrücklich, dass er auch unter Druck die richtigen Antworten liefern kann. Im nächsten Game schaffte er es mit einem weiteren Vorstoss ans Netz seinerseits, den Aufschlag seines Gegners zu durchbrechen.

Mit einem Netzangriff beendete er nach 62 Minuten auch die Partie. Lopez konnte sich immerhin damit trösten, dass ihm gegen den souverän aufspielenden Federer mit einem Schlag hinter dem Rücken der Punkt der Partie gelang.

Murray wartet auf Federer

Im Halbfinal kommt es für Federer damit zum Duell gegen Andy Murray (ca. 21:00 Uhr auf SRF zwei). Der Schotte, der das Turnier in Cincinnati 2008 und 2011 gewonnen hatte, setzte sich in seinem Viertelfinal gegen den Franzosen Richard Gasquet durch. Wie bereits in der Runde zuvor gegen Grigor Dimitrov musste der Montreal-Sieger dabei einen Satzrückstand wettmachen, siegte am Ende aber verdient mit 4:6, 6:1, 6:4.

Sendebezug: SRF 3, Abendbulletin, 21.08.2015, 18:30 Uhr

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt beide Halbfinals aus Cincinnati live. Ab 19:00 Uhr duellieren sich Djokovic und Dolgopolow, im Anschluss folgt Federer-Murray. Sie können die Partien auch im Liveticker mitverfolgen.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Beppie Hermann, Bern
    Ich wünsche ihm, dass er diese Topleistung und Konstanz und vielleicht auch noch ein bisschen mehr bei den Spielen gegen Murray und Djokovic weiterziehen kann. Viel Glück!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Franz Huber, Bülach
    Grande Roger Federer. Wie Er da bei 0:40 wieder zurückkam und das game doch noch gewann. Diese mentale Stärke in schwierigen Situationen. Das macht einfach den Unterschied zwischen RF, Djoker, Murray bedingt, Nadal früher und dem Rest des Feldes aus. Es war deutlich zu sehen, wie diese vergebenen Breakchancen Lopez komplett den Wind aus den Segeln nahm, und die Partie damit eigentlich entschieden war. Da muss Murray aber ganz gut aufspielen um diesen Roger Federer zu schlagen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen