Federer: «Jedes Mal geschah etwas Aussergewöhnliches»

Am Rande seines Foundation-Besuchs in Malawi ist Roger Federer auch auf eine mögliche Teilnahme an den Olympischen Spielen in Rio angesprochen worden. «Ich kann es kaum erwarten», meinte der Schweizer Weltranglisten-Zweite.

Video «Tennis: Federer über seine Lust, in Rio zu spielen» abspielen

Federer: «Warum nicht nochmals an Olympia spielen?» (Engl., SNTV)

0:29 min, vom 20.7.2015

«Rio ist eines meiner grossen Ziele 2016», sagte Roger Federer in Malawi. Das Schweizer Tennis-Ass verbindet durchwegs spezielle Erinnerungen an Olympische Spiele. 2000 in Sydney lernte er seine heutige Frau Mirka kennen, 2004 in Athen und 2008 in Peking durfte er die Schweizer Flagge tragen.

Dazu kam Gold im Doppel 2008 mit Stan Wawrinka sowie Silber 2012 in London in der Einzelkonkurrenz. «Jedes Mal, wenn ich an den Olympischen Spielen teilnahm, passierte etwas Aussergewöhnliches», meinte Federer. Warum solle er also nicht noch einmal antreten?