Federer mit Glanzleistung in den Final

Roger Federer steht am Sonntagabend im Final des ATP-1000-Turniers von Cincinnati. Der Basler bezwang im Halbfinal den Kanadier Milos Raonic souverän mit 6:2 und 6:3.

Federer (ATP 3) zeigte sich gegen den 23-jährigen Herausforderer Raonic (ATP 7) souverän. Der Schweizer dominierte in allen Belangen, liess nur einen Breakball zu, wehrte diesen ab und entschied das Match in gerade einmal 69 Minuten.

Service liess Raonic im Stich

Federer schlug besser auf als Raonic, der normalerweise von seinem Service «lebt». Der Kanadier brachte bloss 44 Prozent erster Aufschläge ins Feld - seine schwächste Quote überhaupt auf ATP-Stufe.

Und weil Federer auch die Grundlinienduelle und am Netz (14 Punkte aus 16 Netzangriffen) dominierte, fand der Kanadier gar nie ins Spiel.

Gute Vorzeichen für den Final

Im Final trifft Federer auf David Ferrer, gegen den der 17-fache Grand-Slam-Champion eine 15:0-Bilanz aufweist.

Ein Sieg über Ferrer bedeutete für Federer den insgesamt 80. Turniertitel, den 22. an einem 1000er-Event und den sechsten in Cincinnati. Das Turnier in Ohio war vor zwei Jahren das letzte, das er auf höchster ATP-Stufe gewinnen konnte.

Video «Tennis: Interview mit Roger Federer» abspielen

Roger Federer zum anstehenden Cincinnati-Final

0:35 min, vom 17.8.2014

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei überträgt den Cincinnati-Final zwischen Federer und Ferrer ab 22:00 Uhr live.

Resultate