Federer verliert Aufschlags-Schlacht gegen Raonic

Roger Federer ist im Viertelfinal von Paris-Bercy ausgeschieden. Der Schweizer unterlag einem bärenstark aufspielenden Milos Raonic mit 6:7 (5:7) und 5:7.

Video «Tennis: ATP Paris-Bercy, Federer - Raonic» abspielen

Zusammenfassung Federer vs. Raonic

3:59 min, aus sportaktuell vom 31.10.2014

Nach 1:23 Stunden kam Roger Federer gegen Milos Raonic zu seiner 1. Breakchance, die gleichbedeutend mit dem Satzball war. Doch statt den Satzausgleich zu realisieren, servierte Raonic sein 22. Ass und glich wenig später zum 5:5 aus.

Das Break im Gegenzug

Federer, der ebenfalls stark aufschlug (8 Asse) und bis zu diesem Zeitpunkt nur einen Breakball abwehren musste, kassierte im Gegenzug den entscheidenden Servicedurchbruch. Raonic verwertete nach 93 Minuten seinen 1. Matchball zum hart erkämpften, aber verdienten Sieg.

Video «Tennis: Paris-Bercy, Federer - Raonic Highlights» abspielen

Highlights der Partie Federer - Raonic

2:27 min, vom 31.10.2014

Der 23-Jährige Kanadier spielte eine bärenstarke Partie. Regelmässig hämmerte er Federer die Aufschläge mit über 220 km/h um die Ohren. War der Ball mal für längere Zeit im Spiel, überzeugte er ebenso mit sehenswerten Punkten wie der Schweizer. Im Tiebreak des 1. Satzes führte Federer zwar gleich mit Mini-Break, musste die Kurzentscheidung aber dennoch mit 5:7 seinem Gegner überlassen.

«Wusste, dass es schwierig wird»

Federer zeigte sich trotz Niederlage zuversichtlich. «Ich gehe gut vorbereitet nach London. Ich wusste, dass es eine schwierige Partie werden wird. Milos spielte sehr gut, ich muss die Niederlage akzeptieren», sagte der 33-Jährige.

Dass er im Kampf um die Nummer 1 einen kleinen Rückschlag zu verkraften hat, stört den Baselbieter nicht sonderlich. «Für mich spielt es keine Rolle, ob ich am Jahresende oder zu Beginn des nächsten Jahres die Nummer 1 bin. Novak Djokovic scheint sowieso in Form zu sein.»

Raonic: Premiere und London-Ticket

Für Milos Raonic war es im 7. Direktduell der 1. Sieg über den Schweizer. Dank dieser Premiere und dem Halbfinal-Einzug sicherte er sich das Ticket für die ATP Finals in London (9. - 16. November).

Ebenfalls am Jahresend-Turnier dabei sein wird Tomas Berdych. Der Tscheche rang den Südafrikaner Kevin Anderson in über zweieinhalb Stunden mit 6:7 (4:7), 6:4 und 6:4 nieder und duelliert sich nun mit Raonic um den Final-Vorstoss.

Sendebezug: Radio SRF 1, Abendbulletin, 31.10.14, 18:45 Uhr

Starterfeld ATP Finals

Die 8 Teilnehmer in London sind erkoren: Djokovic, Federer, Wawrinka, Cilic, Murray, Berdych, Nishikori und Raonic spielen um den Titel. Der eigentlich qualifizierte Rafael Nadal hat seine Saison wegen gesundheitlichen Problemen bereits beendet.

Resultate