Federer: «Will kein Trainingsweltmeister werden»

Grand-Slam-Rekordsieger Roger Federer ist vor seinem Comeback auf die Tour in Stuttgart topfit und voller Zuversicht.

Video «Federer vor seinem Comeback auf die Tour» abspielen

Federer vor seinem Comeback auf die Tour

2:35 min, vom 11.6.2017

«Ich habe keine Probleme mit dem Körper», sagt Roger Federer vor Beginn des ATP-Turniers in Stuttgart im Interview mit dem SWR: «Das Einzige, was mir fehlt, sind die Matches. Ich will kein Trainingsweltmeister werden.»

Federer steht in Stuttgart erstmals seit seinem Triumph in Miami im Einsatz. Die Spiele auf Rasen sollen ihn auf die Jagd nach seinem 8. Wimbledon-Titel vorbereiten.

«  Dann muss natürlich der Titel her. »

Roger Federer
über seine Ambitionen bei einem möglichen Einzug in den Halbfinal oder Final

«Ich will gar nicht zu weit nach vorne schauen. Aber wenn es reicht, ins Halbfinal oder Final zu kommen, dann muss natürlich der Titel her», sagte der 35-Jährige zu seinen Zielen beim Comeback. Im letzten Jahr war er in Stuttgart im Halbfinal am späteren Turniersieger Dominic Thiem gescheitert.

Freilos für den «Maestro»

Am Sonntag absolvierte der 18-fache Grand-Slam-Champion ein öffentliches Training auf dem Center Court mit dem ehemaligen Weltranglistenzweiten Tommy Haas, der unter Umständen im Achtelfinal am Mittwoch Federers Auftaktgegner ist. Federer hat als topgesetzter Spieler indes ein Freilos.

Federer stets zum Spassen aufgelegt

Resultate