Zum Inhalt springen

Header

Audio
Laaksonen muss erneut früh die Segel streichen (Radio SRF 3, Morgenbulletin, 12.02.2020)
abspielen. Laufzeit 00:06 Minuten.
Inhalt

Frühes Out in New York Laaksonens Aufbäumen ohne Nutzen

3:6, 6:0, 2:6 gegen Yoshihito Nishioka: Für Henri Laaksonen ist auch das ATP-Turnier in New York nach nur einem Einsatz wieder zu Ende.

Mit einem 6:0 fand Henri Laaksonen eine vehemente Antwort auf den Verlust des Startsatzes. Doch der 27-jährige Schweizer, in der Weltrangliste auf Position 114 geführt, konnte diesen Schwung nicht mitnehmen.

Im entscheidenden Durchgang führte abermals der Japaner Yoshihito Nishioka (ATP 64) das Zepter. Kam dazu, dass nun Laaksonen grosse Mühe mit dem eigenen Aufschlag bekundete. Nach 1:37 Stunden musste er darum seinem asiatischen Gegner zum Einzug in den Achtelfinal beim ATP-Turnier von New York gratulieren.

Durststrecke hält an

Laaksonen wartet somit in diesem Jahr weiter auf ein Erfolgserlebnis auf der Tour. Vor Wochenfrist scheiterte der Davis-Cup-Spieler aus Schaffhausen in Montpellier ebenfalls in der 1. Runde. Auch in der Qualifikation zu den Australian Open war er sieglos geblieben.

Mehr aus ATP-TourLandingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen