Murray lässt Tomic keine Chance

Andy Murray hat beim ATP-1000-Turnier in Miami problemlos die 3. Runde erreicht. Der Brite schlug den Australier Bernard Tomic mit 6:3 und 6:1. Auch Tomas Berdych (ATP 6) und Jo-Wilfried Tsonga (ATP 8) sind eine Runde weiter.

Video «Tennis: Die Matchbälle von Murray, Tsonga und Berdych» abspielen

Die Matchbälle von Murray, Tsonga und Berdych

0:36 min, vom 24.3.2013

Andy Murray benötigte für seinen Sieg gegen das australische Wunderkind Bernard Tomic nicht mal eine Stunde. Die Weltnummer 3 nahm dem 20-Jährigen, der gesundheitlich angeschlagen war, viermal den Aufschlag ab. Die 3 Breakbälle gegen sich wehrte Murray ausnahmslos ab. Der britische Olympiasieger trifft in der 3. Runde nun auf den Bulgaren Grigor Dimitrov (ATP 32).

Tsonga und Berdych mit Mühe

Etwas mehr Mühe bekundeten die beiden Top-10-Spieler Jo-Wilfried Tsonga und Tomas Berdych. Ersterer lag gegen Viktor Troicki (ATP 44) im 1. Satz lange mit Break im Hintertreffen und musste im Tiebreak gar einen Satzball abwehren, ehe er den Durchgang doch noch zu seinen Gunsten entscheiden konnte.

Berdych verlor gegen Daniel Gimeno-Traver (ATP 48) gar den 1. Satz und gewann den 2. Durchgang erst im Tiebreak, ehe er den Entscheidungssatz klar mit 6:2 für sich entschied.