Murrays Rückkehr nach «Hause»

Andy Murray will beim Sand-Turnier in Barcelona zu alter Form zurückfinden. Etwas Nostalgie soll der Weltnummer 1 dabei helfen. An Kataloniens Hauptstadt hat der Schotte schöne Erinnerungen.

Video «Murray: «Es wird schwierig, die Nummer 1 zu bleiben» (SNTV)» abspielen

Murray: «Es wird schwierig, die Nummer 1 zu bleiben» (SNTV)

0:53 min, vom 25.4.2017

Noch vor einem halben Jahr schien Andy Murray kaum bezwingbar zu sein. An den World Tour Finals in London erfüllte sich der 29-Jährige seinen grossen Traum: Er wurde die Nummer 1.

Doch eine hartnäckige Ellbogen-Verletzung macht dem Schotten in dieser Saison zu schaffen. Die grossen Erfolge blieben bisher aus, sein Platz auf dem Tennis-Thron wackelt.

Extra-Schlaufe in Barcelona

Nicht zuletzt deshalb nimmt Murray zum 1. Mal seit 2012 wieder am ATP-Turnier von Barcelona teil. Übersteht er einige Runden, sammelt Murray wichtige Ranglisten-Punkte. Scheitert er früh, verliert er keine.

«  Manchmal kannst du so viel trainieren, wie du willst und es hilft nichts. Wettkampf-Spiele sind oft das beste Training. »

Andy Murray

Mit dem Start in Barcelona will Murray zudem Spielpraxis sammeln, um rechtzeitig für die French Open in Form zu kommen. In Monte-Carlo vergangene Woche scheiterte der Schotte bereits im Achtelfinal, Miami hatte er gänzlich ausgelassen.

Grosse Erinnerungen

Mit Barcelona verbindet Murray schöne Erinnerungen. Als 17-jähriger Teenager bestritt er 2005 in Spaniens Metropole sein erstes Spiel auf ATP-Stufe. Nicht nur das: Als Juniorenspieler verbrachte Murray 2 Jahre in der Sanchez-Casal-Academy in Barcelona.

Obschon der mittlerweile 29-Jährige schon früh auf Sand trainierte, konnte Murray erst 2015 in München seinen 1. Titel auf Sand feiern. In den letzten 2 Jahren kamen viele grosse Siege dazu. Nun will der Schotte auch in Barcelona die Trophäe in die Höhe stemmen. Es wäre fast schon ein «Heimsieg».

Sendebezug: SRF zwei, sportflash, 20.04.2017, 20:00 Uhr