Nadals Weg zur «Triple-Decima» ist frei

In Monte Carlo und in Barcelona holte Rafael Nadal jüngst jeweils seinen 10. Titel. Dieses Kunststück könnte ihm auch an den French Open gelingen. Die Statistik spricht für den Mallorquiner.

Rafael Nadal spritzt mit Sekt herum.

Bildlegende: Hat einen Lauf Rafael Nadal. Keystone

Am Sonntag sicherte sich Rafael Nadal beim ATP-Turnier in Barcelona seinen 10. Titel. Eine Woche zuvor hatte er bereits in Monte Carlo die «Decima» erreicht. Der Mallorquiner scheint auf Sand wieder zur Dominanz der besten Tage zurückgefunden zu haben.

Video «Tennis: French Open, Final Nadal - Djokovic» abspielen

2014: Nadals 9. und bisher letzter Sieg in Paris

5:29 min, aus sportaktuell vom 8.6.2014

Bereits sechsmal das Triple geschafft

Für die am 28. Mai beginnenden French Open ist Nadal nach seinen jüngsten Erfolgen einmal mehr der klare Favorit. Auch in Paris hat er die Chance, seinen 10. Titel einzufahren.

Die Aussichten auf einen neuerlichen Triumph an den French Open stehen auch statistisch gut:

  • Achtmal reiste Nadal mit Turniersiegen in Monte Carlo und Barcelona nach Paris. Sechsmal holte er sich den Pokal (2005-2008, 2011, 2012).
  • Nur 2009 und 2016 (Achtelfinal und 3. Runde) war nach dem Double Monte Carlo/Barcelona in Roland Garros nichts zu holen.

Zuerst in Madrid und Rom

Zunächst gilt es für Nadal aber, seine Topform auf Sand zu halten. Sowohl in Madrid (ab 7.5.) und in Rom (ab 14.5.) geht er als grosser Favorit ins Turnier.