Querrey vermiest Altmaier die Premiere

In der 1. Runde von Genf haben am Montag die Favoriten unterschiedlich abgeschnitten: Sam Querrey steht in den Achtelfinals, Paolo Lorenzi schied aus.

Sam Querrey steht in den Achtelfinals.

Bildlegende: Favoritensieg Sam Querrey steht in den Achtelfinals. Keystone

Sam Querrey (ATP 28) setzte sich zum Start des ATP-250-Turniers von Genf gegen Daniel Altmaier (ATP 259) mit 6:3, 6:4 durch. Für den 18-jährigen Deutschen war es das erste Spiel überhaupt in einem Haupttableau auf ATP-Stufe.

Anderson serviert Lorenzi ab

Ausgeschieden ist dafür Paolo Lorenzi (ATP 34), die Turniernummer 7. Der Italiener unterlag in zwei engen Sätzen dem ehemaligen Top-Ten-Spieler Kevin Anderson (ATP 62) 5:7, 6:7 (1:7). Der südafrikanische Aufschlagsspezialist bekommt es in den Achtelfinals mit dem aufstrebenden Jared Donaldson (ATP 72) zu tun.

Die Favoriten Kei Nishikori und Stan Wawrinka greifen erst in den nächsten Tagen ins Turniergeschehen ein.

Resultate