Roger Federer beendet Durststrecke

Erstmals seit Januar dieses Jahres hat Roger Federer einen Top-10-Spieler geschlagen. Der Baselbieter bezwang im Viertelfinal von Paris-Bercy Juan Martin Del Potro und revanchierte sich am Argentinier für den verlorenen Basel-Final.

281 Tage dauerte Roger Federers Durststrecke. Letztmals hatte der Schweizer im Januar an den Australian Open mit Jo-Wilfried Tsonga einen Top-10-Spieler geschlagen.

Nun bestätigte Federer seinen in Basel angedeuteten Aufwärtstrend: In 1:43 Stunden bezwang er Juan Martin Del Potro mit 6:3, 4:6 und 6:3. Im Halbfinal trifft er auf den Weltranglisten-Zweiten Novak Djokovic.

Stark beim Aufschlag

Die Entscheidung fiel im 7. Game des 3. Satzes, als Federer den Argentinier zum insgesamt 3. Mal breaken konnte. Nach einem Fehler der Nummer 5 der Welt verwertete Federer bei Aufschlag Del Potro bereits seinen 1. Matchball.

Der Schweizer glänzte insbesondere mit seinem Service. Bei eigenem Aufschlag gab er nur 16 Punkte ab. Seine einzige Service-Schwächephase nutzte Del Potro zum Gewinn des 2. Satzes und zu einem Rebreak zum 3:3 im finalen Umgang. Doch Federer schlug umgehend zurück.

«Der Verlust des 2. Satzes war hart. Aber ich blieb ruhig. Das war wohl der kleine Unterschied zu Basel», meinte Federer nach der Partie. «Zum Schluss habe ich es wirklich verdient.»

Nur 5 Tage bis zur geglückten Revanche

Mit dem Erfolg gelang Federer nur 5 Tage nach dem verlorenen Final der Swiss Indoors die Revanche gegen den Argentinier. Insgesamt war es Federers 14. Sieg im 19. Direktduell - allerdings der erste nach 3 Niederlagen in Folge.

Nächste Woche an den ATP Finals könnten die beiden erneut aufeinandertreffen. «Im Hinblick auf London ist es für mich wichtig zu wissen, dass ich einen Top-10-Spieler schlagen kann und dass ich trotz 8 Spielen in den letzten 10 Tagen körperlich mithalten kann», freute sich Federer.

Nun wartet Djokovic

Zunächst steht aber in Paris-Bercy der Halbfinal-Klassiker Roger Federer gegen Novak Djokovic an. Im Head-to-Head liegt Federer mit 16:13 Siegen knapp vorne. Das letzte Duell an den ATP Finals 2012 ging an den Serben; in Cincinnati hatte sich im August 2012 Federer durchgesetzt.

Den zweiten Halbfinal bestreiten die Spanier Rafael Nadal und David Ferrer.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Halbfinal des ATP-1000-Turniers von Paris-Bercy zwischen Roger Federer und Novak Djokovic am Samstag ab 15.05 Uhr auf SRF zwei.