So lief der Brisbane-Final Federer gegen Raonic

Roger Federer verpasst den perfekten Start ins 2016: Der Baselbieter verliert die Neuauflage des Vorjahres-Finals von Brisbane mit 4:6, 4:6 gegen Milos Raonic. Der Final zum Nachlesen.

Milos Raonic.

Bildlegende: Feierte den zweiten Sieg im 11. Anlauf gegen Federer Milos Raonic. Keystone

Tennis: Final Brisbane, Federer - Raonic 4:6, 4:6

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 11 :47

    Weiteres Programm

    Für den Schweizer ist es das letzte Vorbereitungsturnier vor dem Australian Open, welches am 18. Januar startet. Über dieses Grand-Slam-Turnier berichten wir natürlich auf SRF zwei und im Liveticker.

  • 11 :42

    Zu viele Fehler

    Der Sieg von Raonic geht absolut in Ordnung. Federer leistete sich zu viele Unkonzentriertheiten. Der Aufschlag des Schweizer funktionierte überhaupt nicht. Er kam nie wirklich ins Spiel und konnte auch die einzige Breakchance, beim Stand von 2:1 im 2. Satz, nicht nutzen. Raonic verwertete 2 seiner 5 Möglichkeiten. Es gelang Federer nie den Kanadier unter Druck zu setzen. Raonic gelang gleichzeitig vieles und seine Vorhand funktionierte beinahe perfekt.

    Mit diesem Triumph sichert sich Raonic den 8. Titel seiner Karriere.

    Die Matchstatistik.

    Bildlegende: Schlussstatistik Federer unterliegt Raonic. SRF

  • 11 :38

    RAONIC GEWINNT TURNIER IN BRISBANE

    Federer kann den starken Aufschlag von Raonic beim Stand von 30:40 nicht retournieren. Damit nimmt der Kanadier Revanche und gewinnt in 2 Sätzen 6:4, 6:4.

  • 11 :35

    Entscheidung vertagt

    Federer bringt seinen Service durch. 4:5 liegt er im Hintertreffen. Nun muss das Break her.

  • 11 :32

    Rebreak gelingt nicht

    Raonic sichert sich das Game zu Null. Federer macht blöde Fehler und Raonic zeigt bei eigenem Aufschlag nur wenig Schwächen. Mit einem Ass sichert er sich die 5:3-Führung. Damit serviert Federer gegen den Satzverlust.

  • 11 :28

    BREAK RAONIC

    Der Schweizer führt mit 30:0 und dennoch wendet Raonic das Blatt zu seinen Gunsten. Dies dank 4 Punkten in Folge. Vor allem der Punkt zum 30:30 wird Federer nerven. Eine Vorhand schlägt er longline völlig unnötig ins Seitenaus. Raonic legt mit 4:3 vor.

  • 11 :23

    Game zu Null - 3:2 für den Schweizer

    Federer übernimmt die Führung in der Ass-Statistik. Bereits 5 hat er auf der Haben-Seite.

  • 11 :20

    Raonic kommt durch

    Federer hat erstmals eine Breakchance. Raonic zeigt ungewöhnliche Schwächen. Es unterlaufen ihm 3 Doppelfehler. Dennoch gelingt es Feder nicht, mit 3:1 davonzuziehen. 2:2 steht es in diesem 2. Satz.

  • 11 :13

    Weiter geht es

  • 11 :08

    Medizinisches Time-Out

    Mit einem Physiotherapeuten verschwindet der Kanadier in die Kabine. Das ist meist ein Zeichen dafür, dass es in der Leistenregion zwickt.

  • 11 :07

    Aufschlag wird besser

    Federer legt vor und zeigt aufsteigende Tendenzen beim Service. Mit einem Service-Winner sichert er sich das 2:1.

  • 11 :01

    Erneute Drucksituation

    Bereits früh steht Federer mit dem Rücken zur Wand. Raonic führt bei Aufschlag Federer mit 30:15. Der Baselbieter bleibt aber hartnäckig und wendet das Blatt. Er geht mit 1:0 in Führung.

  • 10 :57

    Federer mit Mühe

    Bei eigenem Aufschlag läuft es dem Schweizer nicht. Gerade einmal 46 Prozent der 1. Aufschläge landen im Feld. Gleichzeitig ist Raonic gewohnt stark bei eigenem Service. Der Kanadier erarbeitete sich des Weiteren 4 Breakchancen und lässt keine einzige zu.

    Statistik des 1. Satzes.

    Bildlegende: Statistik Der 1. Durchgang in Zahlen. SRF

  • 10 :54

    SATZ 1 GEHT AN RAONIC

    Raonic lässt sich nicht rebreaken und gewinnt den 1. Satz. Federer kommt zwar noch einmal zum 30:30 heran. Mit einem Vorhand-Winner sichert sich der Kanadier den 1. Satzball, welchen er auch verwerten kann. Federer schlägt den entscheidenden Ball ins Grundlinien-Aus.

  • 10 :51

    BREAK RAONIC

    Federer zeigt für seine Verhältnisse ein schwaches Aufschlagspiel. Oft muss er über den zweiten. Federer kann sich durch einen unerzwungenen Fehler Raonics in die Deuce retten. Den gesamthaft 4. Breakball kann Raonic dann aber nutzen, weshalb er beim Stand von 5:4 zum Satzgewinn servieren kann.

  • 10 :46

    Es sah nach Breakball aus

    Beim Stand von 30:30 scheitert Federer mit einem Passierball am Netz. Danach trifft der Schweizer den Ball mit dem Rahmen, weshalb Raonic hält. Es steht 4:4.

  • 10 :41

    Auf dem falschen Fuss erwischt

    Mit einer Backhand longline mit viel Slice zieht Federer relativ locker mit 4:3 davon. Diesen Schlag erwartet Raonic überhaupt nicht und ist auf dem Weg in die falsche Ecke.

  • 10 :37

    Federer bietet Paroli

    Erstmals kann Federer auf 30:30 verkürzen. Raonic hält aber wieder und schafft den Ausgleich zum 3:3.

  • 10 :31

    Heikle Phase

    Mit 30:40 liegt Federer zurück und ermöglicht Raonic dadurch die allererste Breakchance des Spiels. Mit einem starken Aufschlag-Winner wehrt er diese aber ab.

    Raonic kommt nun immer mehr ans Netz und erkämpft sich so die nächste Chance für den Servicedurchbruch. Aber auch diese kann er nicht nutzen, da Federer mit einem starken Aufschlag antwortet.

    Dank einer Raonic-Backhand ins Netz besteht Federer den 1. Test und geht mit 3:2 in Führung.

  • 10 :25

    Alles in der Reihe

    Es sind noch keine Breakchancen zu sehen. Mit einem Service-Winner durch die Mitte gleicht Raonic zum 2:2 aus.

Sendebezug: SRF info, sportlive, 10.01.2016, 10:00 Uhr.