Tennis-News: Cilic in Genf - 17-Jähriger überrascht in Barcelona

Das ATP-Turnier in Genf hat mit Marin Cilic einen weiteren Top-10-Spieler verpflichten können. Und: In Barcelona spielte sich ein russischer Teenager ins Rampenlicht.

Marin Cilic im Einsatz in Monte-Carlo.

Bildlegende: Spielt in Genf Marin Cilic. Keystone

Mit dem Kroaten Marin Cilic (ATP 9) hat sich ein weiterer Grand-Slam-Sieger für das ATP-250-Turnier in Genf (17. bis 23. Mai) angekündigt. Der US-Open-Gewinner von 2014 wird beim Geneva Open gemeinsam mit Lokalmatador Stan Wawrinka (ATP 10) das Teilnehmerfeld anführen. Cilic war nach einer viermonatigen Verletzungspause erst Ende März wieder auf die Tour zurückgekehrt.

Der erst 17-jährige Russe Andrej Rublew hat beim ATP-Turnier in Barcelona für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Die Weltnummer 329, die sich erfolgreich durch die Qualifikation gespielt hatte, schlug Fernando Verdasco (ATP 37) mit 7:6 (7:4), 6:3. Rublew trifft in der 2. Runde auf den an Nummer 13 gesetzten Italiener Fabio Fognini.

Resultate