Zum Inhalt springen
Inhalt

ATP-Tour Tennis-News: Djokovic fällt aus den Top 10

Novak Djokovics lange Verletzungspause führt zu Konsequenzen: Der pausierende Serbe hat erstmals seit über 10 Jahren nicht mehr Top-Ten-Status. Und: David Goffin qualifiziert sich für die ATP Finals.

Novak Djokovic macht ein missmutiges Gesicht.
Legende: Novak Djokovic Neu ausserhalb der Top 10 wird sich der Serbe auf eine schwierige Rückkehr einstellen müssen. Reuters

Novak Djokovic wird bei der Veröffentlichung der neuen ATP-Weltrangliste am nächsten Montag nicht mehr in den Top 10 geführt werden. Aktuell ist der verletzte 12-fache Grand-Slam-Champion noch die Nummer 7 der Welt. Der Sieg des Basel-Finalisten Juan Martin Del Potro über Robin Haase (Ho) in Paris-Bercy führt zur Konstellation, dass Djokovic künftig ein zweistelliges Ranking aufweist. Der Serbe war letztmals im März 2007 nicht in den Top 10 vertreten.

Djokovic stand insgesamt mehr als 200 Wochen an der Spitze der Weltrangliste. Seine Saison hatte er aufgrund einer langwierigen Verletzung am Ellbogen nach dem Viertelfinal-Aus in Wimbledon vorzeitig beendet. Sein Comeback peilt er für Ende Dezember an.

Goffin qualifiziert sich für ATP Finals

David Goffin sicherte sich den vorletzten Platz bei den ATP-Finals in London. Der Belgier wird trotz seinem Achtelfinal-Out in Paris-Bercy erstmals beim Saisonfinale der besten acht von Beginn weg dabei sein. Im letzten Jahr kam er als Ersatzspieler zu einem Einsatz.

Goffin verpasste beim ATP-1000-Turnier in Paris-Bercy zwar den Einzug in den Viertelfinal durch eine 3:6, 3:6-Niederlage gegen den Franzosen Julien Benneteau (ATP 83). Doch weil mit Lucas Pouille einer der Konkurrenten für den Platz in London ebenfalls ausschied, ist dem 26-Jährigen der Startplatz beim am Sonntag in einer Woche beginnenden Saisonfinale nicht mehr zu nehmen.

Nadal muss über die volle Distanz

In Paris-Bercy steht auch Rafael Nadal im Einsatz und musste für seinen Viertelfinal-Vorstoss ein hartes Stück Arbeit leisten. Erst nach 2:18 Stunden setzte sich der Spanier, der das Jahr als Nummer 1 abschliessen wird, gegen Pablo Cuevas (Uru/ATP 36) mit 6:3, 6:7, 6:3 durch.

Ausgeschieden ist hingegen der an Position 5 gesetzte Dominic Thiem. Der Österreicher unterlag Fernando Verdasco (ATP 39) mit 4:6, 4:6. Mit Grigor Dimitrov erwischte es auch die Nummer 6 der Setzliste. Der Bulgare unterlag nach 165 Minuten John Isner mit 6:7, 7:5, 6:7. Der Amerikaner schlug 25 Asse.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 02.11.2017 18:33 Uhr

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von martin schmid (martin schmid)
    @fred: ND ist spielerisch die schwächste Nr.1 die es je gegeben hat im profitennis. monotones hart antrainiertes physisches robotertennis ohne spielwitz, ohne freude, ohne variationen. einfach nur langweilig.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Patrick Suter (Patrick Suter)
    Ich bin auf jeden Fall sehr froh, wenn Djokovic wieder in alter Stärke zurück kommt. Nochmals ein Grand Slam ohne ihn, Murray und Wawrinka möchte ich auf jeden Fall nicht nochmal sehen. Da leidet die Qualität doch spürbar... Aber bitte nicht gleich mit Erwartungen kommen wie Grand Slams in Serie gewinnen etc. Dass jeder Spieler gleich ein Comeback à la Federer hinlegt, kann wirklich nicht erwartet werden. Gebt allen Comeback Cracks ein bisschen Zeit.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Fred Savage (Fred(T/B))
    Warum fallen wir--Damit wir lernen immer wieder aufzustehen....Novak gewinnt 2018 wieder 3 von 4 Grands Slams......
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Andreas Meier (Epikur)
      Ach ja, Ihr `Klasse 9` Tennis und so. Es würde mich ehrlich gesagt überraschen,sollte er auch nur einen der grossen Titel holen. Er konnte auch vor seiner Verletzungspause nicht überzeugen, und hatte massive Probleme mit seinem Spiel. Falls Nadal und Federer auch nur halbwegs so gut weiterspielen,wie bisher, und Murray einigermassen solide zurückkommt, sehe ich da schwarz für Djokovic. Sollte er gesund bleiben, und seine Form wiederfinden,könnte er nächste Saison aber sicher wieder Top 5 werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Fred Savage (Fred(T/B))
      Er gewinnt die Australien Open und ist nach einen Monat wieder top3...... jetzt mal ganz im ernst- was glaubt ihr von wenn ihr da redet....wir reden hier von Djokovic- DEN spielerisch besten Tennis Spieler der Geschichte.....Er hat wieder hunger, er ist wieder gesund....ER IST DER BESTE
      Ablehnen den Kommentar ablehnen