Wawrinka auch in Schanghai nach erstem Spiel out

Der Schweizer verliert das Duell gegen den Franzosen Gilles Simon in Schanghai in drei Sätzen. Bereits in Tokio war Stan Wawrinka in seiner Auftaktpartie gescheitert.

Video «Tennis: ATP Schanghai, Wawrinka - Simon» abspielen

Spielbericht Wawrinka-Simon

0:53 min, aus sportaktuell vom 8.10.2014

Stan Wawrinka verlässt auch Schanghai ohne Erfolgserlebnis. Nach einem Freilos in Runde 1 traf der Romand (ATP 4) auf Gilles Simon, einen möglichen Gegner im Davis-Cup-Final zwischen der Schweiz und Frankreich im November. Simon (ATP 29) setzte sich mit 5:7, 7:5 und 6:4 durch.

Führung im Entscheidungssatz

In einem ausgeglichenen Startsatz schaffte Wawrinka den entscheidenden Service-Durchbruch bei letzter Gelegenheit zum 7:5. Nachdem sich Simon im zweiten Umgang zurück in die Partie gekämpft hatte, konnte der Schweizer nochmals vorlegen. Wawrinka führte im Entscheidungssatz mit 3:0, war bei eigenem Aufschlag anschliessend aber zu wenig dominant, um den Vorsprung über die Runden zu bringen.

Selbstkritik bei Wawrinka

Wawrinka zeigte sich nach dem Spiel entsprechend enttäuscht: «Ich spielte gut, hatte aber 2 blöde Games und machte unnötige Fehler.» Er werde das Positive mitnehmen und sich nun auf den Saisonendspurt fokussieren. «Ich habe dieses Jahr noch wichtige Partien vor mir.»

Resultate