Wawrinka blamiert sich in Indien

Stanislas Wawrinka ist beim ATP-250-Turnier von Chennai im Viertelfinal ausgeschieden. Der Romand unterlag dem wenig bekannten Slowenen Aljaz Bedene (ATP 86) mit 2:6, 6:7.

Stanislas Wawrinka scheitert in Chennai.

Bildlegende: Out Stanislas Wawrinka scheitert in Chennai. EQ Images (Archiv)

Wawrinka (ATP 17), der im indischen Chennai an Nummer 4 gesetzt war und das Turnier vor 2 Jahren gewinnen konnte, musste die Partie gegen den 23-Jährigen nach 91 Minuten verloren geben.

Mühe mit dem Aufschlag

Bedene, der auf ATP-Stufe erst seine 12. Partie bestritt und es bisher noch nie über die Viertelfinals hinaus geschafft hat, zeigte sich vor allem im 1. Satz äusserst effizient. Der Slowene verwertete alle seine 3 Breakchancen und gewann nach 1:2-Rückstand 5 Games in Folge.

2. Satz im Tiebreak

Auch im 2. Satz bekundete Wawrinka Mühe mit seinem Service. Der Lausanner musste 4 weitere Breakchancen abwehren, um sich überhaupt ins Tie Break zu retten. Die Kurzentscheidung gestaltete sich lange ausgeglichen, schliesslich behielt Bedene aber mit 8:6 das bessere Ende für sich.

In seinem ersten ATP-Halbfinal trifft Bedene nun auf den an Nummer 2 gesetzten Serben Janko Tipsarevic.

Tsonga verzichtet auf Sidney

Tsonga verzichtet auf Sidney

Der topgesetzte Franzose Jo-Wilfried Tsonga verzichtet nächste Woche wegen einer Leistenverletzung auf den Start beim ATP-Turnier von Sydney. Die Weltnummer 8 hatte am Freitag wegen dieser Verletzung beim Hopman Cup in Hobart das Doppel gegen Südafrika an der Seite von Mathilde Johansson abbrechen müssen.

Resultate