Wawrinka steht in Genf im Final

Stan Wawrinka ist beim Heimturnier in Genf auf bestem Weg, seinen Titel zu verteidigen. Der topgesetzte Waadtländer zog mit einem 6:3, 7:6 (7:4)-Sieg über den Russen Andrej Kusnezow in den Final ein.

Video «Wawrinka gewinnt seinen Genf-Halbfinal» abspielen

Wawrinka gewinnt seinen Genf-Halbfinal

1:53 min, vom 26.5.2017

Im 1. Satz blieb Stan Wawrinka bei eigenem Service unangetastet. Keinen einzigen Breakball musste er Andrej Kusnezow (ATP 85) zugestehen.

Im 2. Durchgang agierte der Romand auf dem Genfer Sand als Aufschläger dann weniger souverän. Nicht weniger als 6 Breakbälle musste er dem Russen zugestehen – einmal gar 3 in Serie. Doch Wawrinka konnte seinen Service stets halten.

Weil auch dem Schweizer kein Servicedurchbruch gelang, musste das Tiebreak entscheiden. Beim Stand von 4:3 erhöhte Wawrinka mit einem Minibreak auf 5:3. Danach servierte er den Match ohne Probleme nach Hause.

Revanche-Gelüste gegen Zverev

Im Final trifft Wawrinka am Samstag auf den Deutschen Mischa Zverev, der Kei Nishikori aus Japan in drei Sätzen bezwang. Gegen den älteren der Zverev-Brüder hat Wawrinka eines von zwei Duellen verloren – und zwar auf Schweizer Boden. Im Vorjahr setzte sich der deutsche Offensivspieler im Basel-Viertelfinal in 3 Sätzen durch.

Live-Hinweis

Den Final in Genf zeigen wir Ihnen am Samstag ab 15:15 Uhr live auf SRF zwei und hier im Livestream.

Resultate

Turnier bis 2020 gesichert

Das vor 2 Jahren neu lancierte ATP-Turnier in Genf wird mindestens 3 weitere Male ausgetragen. Die Organisatoren verlängerten den Vertrag mit dem Titelsponsor bis 2020. «Wir sind mit dieser 3. Austragung sehr zufrieden», erklärte Turnierdirektor Thierry Grin.