Wawrinka verpasst seinen 4. ATP-Titel

Stanislas Wawrinka hat das Endspiel beim ATP-Turnier in Buenos Aires gegen David Ferrer mit 4:6, 6:3, 1:6 verloren. Damit muss der Romand weiter auf seinen 4. Titel warten.

Video «Tennis: Final Ferrer-Wawrinka in Buenos Aires» abspielen

Tennis: Final Ferrer-Wawrinka in Buenos Aires

0:42 min, vom 24.2.2013

Stanislas Wawrinka startete stark in seinen 10. ATP-Final. Im 3. Spiel gelang dem Schweizer das 1. Break. Doch David Ferrer schlug umgehend zurück, breakte Wawrinka 2 Mal in Folge und holte sich den 1. Satz mit 6:4.

Steigerung im 2. Satz

Im 2. Durchgang präsentierte sich ein ähnliches Bild. Wieder war es Wawrinka, der aufs Tempo drückte und den Service seines Gegners durchbrach. Doch erneut gelang es Ferrer, dieses Handicap wettzumachen. Weil Wawrinka aber ein weiteres Break schaffte, ging die Partie in einen 3. Satz.

20. Titel für David Ferrer

Dort war Ferrer der klar bessere Spieler. Nachdem Wawrinka seinem Gegner gleich im 1. Spiel den Aufschlag abnahm, ging beim 27-Jährigen gar nichts mehr. Ferrer gewann die nächsten 6 Games und feierte damit seinen 2. Titel der Saison und den 20. in seiner Karriere.

Für Wawrinka geht es kommende Woche mit dem Turnier in Acapulco weiter. In der mexikanischen Metropole ist unter anderem auch Rafael Nadal am Start.

Wawrinka startet gegen Fognini

Stanislas Wawrinka trifft beim  ATP-500-Turnier in Acapulco (Mex) zum Auftakt auf Fabio Fognini (It). Im Direktduell führt der an Nummer 4 gesetzte Schweizer mit 4:0. Die letzten beiden Duelle gewann Wawrinka vor 2 Jahren auf Sand in Acapulco und Rom.