Episches Duell: Del Potro ringt Murray nieder

Juan Martin Del Potro hat im Davis-Cup-Halbfinal gegen Grossbritannien die Neuauflage des Olympia-Finals gegen Andy Murray nach fünfstündigem Kampf gewonnen. Nach dem 1. Tag führen die Südamerikaner 2:0.

Juan Martin Del Potro.

Bildlegende: Kann sich durchsetzen Juan Martin Del Potro. Keystone

Nach 5:07 Stunden war es vollbracht. Mit 6:4, 5:7, 6:7, 6:3 und 6:4 entschied Del Potro das hart umkämpfte Duell gegen Murray vor 8000 Zuschauern in Glasgow für sich. Das entscheidende Break im 5. Satz schaffte der Argentinier zum 4:3. Damit gelang Del Potro die Revanche für den verlorenen Olympia-Final. In Rio hatte sich der Schotte in 4 Sätzen durchgesetzt.

Erst 3. Niederlage für Murray

Für Murray war es in seinem 32. Davis-Cup-Einzel die erst dritte Niederlage. Zuvor hatte er nur gegen Stan Wawrinka im Jahr 2005 und den Italiener Fabio Fognini im Jahr 2014 verloren.

Im 2. Einzel sicherte Guido Pella den Argentiniern den 2. Punkt. Der 26-Jährige setzte sich mit 6:7, 6:4, 6:3 und 6:2 gegen Kyle Edmund durch.

Cilic gleicht aus

Im anderen Halbfinal zwischen Kroatien und Frankreich steht es nach dem 1. Tag 1:1. Borna Coric unterlag erst Richard Gasquet mit 2:6, 6:7 (5:7), 1:6. Danach glich Marin Cilic durch ein 6:1, 7:6 (7:4), 2:6, 6:2 gegen Lucas Pouille aus.

Sendebezug: Radio SRF 3, Abendbulletin, 16.09.16, 22:00 Uhr