Zum Inhalt springen

Davis Cup Wawrinka eröffnet gegen Gomez

Der Spielplan für die Relegations-Partie im Davis Cup zwischen der Schweiz und Ecuador ist bekannt: Teamleader Stanislas Wawrinka (ATP 10) bestreitet das erste Einzel in Neuenburg am Freitag gegen Emilio Gomez (ATP 340).

Stanislas Wawrinka führt das Davis-Cup-Team wiederum an.
Legende: Leader Stanislas Wawrinka führt das Davis-Cup-Team wiederum an. EQ Images

Nach dem Startspiel zwischen Teamleader Stanislas Wawrinka und Emilio Gomez kämpft Marco Chiudinelli (ATP 164) gegen Julio-Cesar Campozano (ATP 295) um einen Punkt in der Relegations-Partie des Davis Cups.

Das Doppel bestreiten Wawrinka/Chiudinelli am Samstag gegen Roberto Quiroz und Gonzalo Escobar. In den beiden Einzeln am Sonntag stehen sich dann Wawrinka und Campozano sowie Chiudinelli und Gomez gegenüber.

Erstes Duell zwischen der Schweiz und Ecuador

Die Schweiz und Ecuador haben im Rahmen des Davis Cups noch nie gegeneinander gespielt. Während die Schweizer nach der Achtelfinalniederlage gegen Tschechien gegen den Abstieg aus der Weltgruppe kämpfen, möchten die Südamerikaner erstmals seit 2010 wieder in die höchste Klasse aufsteigen.

Relegations-Partie im Davis Cup:

Schweiz - Ecuador in Neuenburg

Am Freitag (ab 13:00 Uhr): Wawrinka - Gomez; Chiudinelli - Campoza
Am Samstag (ab 13:30 Uhr): Chiudinelli/Wawrinka - Escobar/Quiroz
Am Sonntag (ab 12:00 Uhr): Wawrinka - Campoza; Chiudinelli - Gomez

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie das Davis-Cup-Duell zwischen der Schweiz und Ecuador live auf SRF zwei und im Livestream. Die Übertragung beginnt am Freitag um 12:45 Uhr, am Samstag um 13:25 Uhr.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von René, St.Gallen
    @passant Ihre Art zu kritisieren, vor allem an RF, ist wie gewohnt! Für sie ist es "unverständlich". Dass sie das Fehlen von RF beim jetzigen Davis Cup nicht verstehen, überrascht nicht. Und für sie ist die wiederholt mehrwöchige Turnierpause "nicht einzusehen". "Weitsicht" ist gefragt Herr Passant und keine angriffigen Äusserungen. Waren sie schon mal Fan von RF? RF wird in Shanghai verehrt wie kein anderer Tennisspieler!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von CES, Aarau
    @passant: RF hat schon im Frühling abgesagt. Er hat mehr als genug Davis Cup gespielt; 22 x teilgenommen, 58 Matches, Abstiege verhindert und Aufstiege garantiert. Stan muss nun die Verantwortung übernehmen und löst ihn als Teamleader ab. Das ist völlig OK und war schliesslich irgendwann zu erwarten. Ich begreife nicht, warum Sie dauernd auf RF herumhacken. - In Shanghai hat er HF-Punkte zu verteidigen; dass er auch Doppel spielt, finde ich gut. Shanghai ist ein ganz normales 1000er-Turnier.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von jean passant, thun
    Unverständlich, Federer glänzt einmal mehr durch Abwesenheit. Er ist natürlich in einer schlechten Form, warum er aber in diesem Jahr nach mehreren Pausen wieder 5 Wochen tunierfrei nimmt, ist nicht einzusehen. Dafür spielt er dann in Schanghai auch Doppel, mit der chinesischen Nummer 1. Ist das wirklich noch Leistungssport oder nur eine Showtour?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen