Zum Inhalt springen
Inhalt

Davis Cup Wawrinka: «Haben ein neues Niveau erreicht»

Von Freitag bis Sonntag tritt Stanislas Wawrinka gegen Kasachstan erstmals in einem Davis-Cup-Viertelfinal an. Ohne den Gegner zu unterschätzen, zeigte sich das Schweizer Davis-Cup-Team im Vorfeld zuversichtlich.

Severin Lüthi und Stanislas Wawrinka beim Training in Genf.
Legende: Lockere Stimmung Severin Lüthi und Stanislas Wawrinka beim Training in Genf. Keystone

Als sich das Schweizer Davis-Cup-Team am Dienstag in Genf erstmals den Medien stellte, fehlte ein wichtiger Mann. Roger Federer wird wegen dem Geburtstag seiner Frau Mirka erst am Mittwoch zur Mannschaft stossen.

«Das ist für uns kein Problem», versicherte Captain Severin Lüthi. «Wir sind uns gewohnt, dass Roger etwas später ankommt.»

Wawrinka Nummer 1 im Schweizer Team

Auf die leichte Schulter nehmen will Lüthi das Duell gegen Kasachstan aber auf keinen Fall. «Golubew kann mit seinen Schlägen jedem Gegner weh tun, und Kukuschkin ist äusserst solide», warnte Lüthi. Am Freitag wird Stanislas Wawrinka die Auftaktpartie gegen Andrej Golubew bestreiten. Erstmals ist der Romand nämlich vor Federer die Nummer 1 im Schweizer Team.

Zu weit nach vorne schauen will der Lausanner aber nicht. Dennoch sagt er: «Ich spiele erstmals in einem Viertelfinal und Roger ist dabei, das ändert natürlich alles. Wir haben damit ein neues Niveau erreicht.»

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den Auftakt in den Davis-Cup-Viertelfinal zwischen der Schweiz und Kasachstan am Freitag ab 13:10 Uhr auf SRF zwei und im Livestream.

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.