Bencic verpasst Fed-Cup-Halbfinal

Das Schweizer Fed-Cup-Team muss im Halbfinal gegen Tschechien ohne Belinda Bencic auskommen. Die 19-Jährige muss wegen einer Rückenverletzung passen.

Belinda Bencic

Bildlegende: Der Rücken zwickt bei Belinda Bencic. EQ Images

Schwerer Schlag für Swiss Tennis und das Fed-Cup-Team: Im Halbfinal gegen Tschechien vom kommenden Wochenende in Luzern muss die Equipe von Heinz Günthardt auf Teamleaderin Belinda Bencic verzichten.

Wie Untersuchungen in der Schweiz ergeben haben, leidet die Ostschweizerin an einem kleinen Anriss der Knochenhaut am Steissbein. Diese Blessur hatte Bencic bereits bei den Turnieren in Miami und Charleston beeinträchtigt. «Die Verletzung ist nicht gravierend, braucht jedoch einige Zeit, um vollständig auszuheilen», erklärte Belindas Vater und Coach Ivan Bencic.

Timea Bacsinszky (WTA 17), Viktorija Golubic (WTA 137) und Martina Hingis (Doppel WTA 1) bilden das Schweizer Team. Allenfalls wird noch eine 4. Spielerin nachnominiert.

Als Ersatzspielerin käme Stefanie Vögele in Frage, die dem Fed-Cup-Team zuletzt allerdings nicht mehr zur Verfügung stand. Weitere Alternativen wären Romina Oprandi und Amra Sadikovic, die jedoch beide derzeit anlässlich eines WTA-Turniers in Bogota (Kolumbien) weilen.

Gewinnt die Schweiz trotz Absenz von Bencic?

  • Ja, das Team schlägt Tschechien trotzdem.

    49%
  • Nein, ohne Bencic reicht es leider nicht.

    51%
  • 592 Stimmen wurden abgegeben

Video «Klatsche für Belinda Bencic» abspielen

Klare Niederlage für Belinda Bencic in Charleston

0:18 min, vom 7.4.2016

Bacsinszky in Gstaad

Timea Bacsinszky (WTA 17) geht bei der WTA-Premiere von Gstaad an den Start. Die Waadtländerin bestätigte ihre Teilnahme am Sandturnier im Berner Oberland gegenüber RTS. Die «Ladies Championship» finden vom 11. bis 17. Juli statt, unmittelbar vor dem traditionellen Männerturnier.