Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere 14 Jahre danach: Es kommt erneut zum Schwestern-Final

Venus und Serena Williams haben an den Australian Open den Final erreicht. Während die 36-jährige Venus über 2 Stunden kämpfen musste, hatte Serena leichtes Spiel.

Legende: Video Williams gegen Williams im Melbourne-Final abspielen. Laufzeit 00:46 Minuten.
Aus sportaktuell vom 26.01.2017.
  • Venus Williams schlägt Coco Vandeweghe in 3 Sätzen und steht erstmals seit Wimbledon 2009 wieder in einem Grand-Slam-Final
  • Serena Williams bekundete beim Zweisatzsieg über Mirjana Lucic-Baroni keine Probleme
  • Vor 14 Jahren verlor Venus Williams ihren einzigen Australian-Open-Final gegen ihre Schwester Serena

Legende: Video Zusammenfassung V.Williams-Vandeweghe abspielen. Laufzeit 01:04 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.01.2017.

2:25 Stunden musste Venus Williams (WTA 17) kämpfen, ehe der 6:7, 6:2 und 6:3-Sieg über Coco Vandeweghe (WTA 35) feststand. Die 36-Jährige, die zum ersten Mal seit Wimbledon 2009 wieder im Endspiel eines Major-Turniers steht, ist die älteste Finalistin in Melbourne seit der Open Era.

Das ist mehr, als ich mir erträumt habe.
Autor: Venus Williams

«Das bedeutet mir so viel – vor allem, weil sie so unglaublich gespielt hat. Ich musste die ganze Zeit verteidigen», sagte sie. «Das ist mehr, als ich mir erträumt habe.»

Legende: Video Zusammenfassung S.Williams - Lucic-Baroni abspielen. Laufzeit 01:15 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 26.01.2017.

Finalduell gegen die Schwester

Nun kommt es zum grossen Final gegen ihre um ein Jahr jüngere Schwester Serena. Die Weltnummer 2 zog mit einer beeindruckenden Leistung ins Endspiel ein. Die 35-Jährige benötigte für ihren 6:2, 6:1-Sieg über Mirjana Lucic-Baroni nur gerade 51 Minuten. Bereits vor 14 Jahren standen sich die beiden Schwestern im Final der Australian Open gegenüber – mit dem besseren Ende für Serena.

Egal wie es ausgeht, wir sind beide Siegerinnen.
Autor: Serena Williams

«Mit diesem Final geht für uns der grösste Traum in Erfüllung. Sie ist so eine Inspiration für mich und bedeutet mir alles», sagte Serena Williams und meinte: «Eine Williams wird auf jeden Fall gewinnen. Und egal, wie es ausgeht, wir sind beide Siegerinnen.»

Der Schwestern-Vergleich


Serena Willams
Venus Williams
Weltrangliste
217
Anzahl WTA-Titel
7149
Anzahl Grand-Slam-Titel
227
Siege im Direktduell
1611
Siege auf der WTA-Tour
782
742
Anzahl Wochen als Nr. 1
309
11
Preisgeld81'761'761 USD
34'435'058 USD

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 24.01.17, 09:00 Uhr

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Fred Savage (Fred(T/B))
    Ich denke nicht das Venus ein stein für Serena wird auf dem zum 23 Gslam. Fühlt sich noch an wie gestern als Martina venus bei den usopen bezwang.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Lisa Seidel (Lisa Seidel)
    Liebes SRF-Team Könnten Sie bitte auch mal Zusammenfassungen, - die länger als 45 Sekunden dauern - der Frauenmatches aufschalten? Und die Platzinterviews? Bei den Männern funktioniert das ja hervorragend. Es hinterlässt einen sehr schalen Beigeschmack, dass die Frauenmatches konstant ignoriert werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Christian Szabo (C. Szabo)
    Das wird ein heisses Duell. Serena wird oft während eines Turniers stärker. Ausserdem strebt sie noch weitere GS-Titel an. Da wird es Venus sehr schwer haben oder sogar gemacht. Bei einem Sieg wird Serena bereits wieder die neue alte Nr. 1 werden, nachdem viele Top-Konkurrenten inklusive Kerber schwächelten. Das wird ein weiterer Ansporn sein.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen