16 Spielerinnen – 8 Achtelfinals – 4 Geschichten

Auch wenn im Frauentableau die grossen Favoritinnen mittlerweile fehlen, versprechen die Achtelfinals Spannung pur. Wir haben vier Geschichten herausgepickt.

Magdalena Rybarikova.

Bildlegende: Trumpft in Wimbledon gross auf Magdalena Rybarikova. Getty Images

Rybarikova vs Martic: Das Comeback-Märchen

Vor einem Jahr war Magdalena Rybarikova ganz unten angelangt. Die Slowakin, einst die Nummer 31 der Welt, musste sich am Handgelenk und am Knie operieren lassen und fiel monatelang aus. Mit dem Sieg in der 2. Runde gegen Karolina Pliskova meldete sie sich eindrücklich zurück.

Einen ähnlichen Weg hat auch Petra Martic hinter sich. Aufgrund von Rückenproblemen stand hinter der Fortsetzung ihrer Karriere ein dickes Fragezeichen. Wie schon in Paris stürmte sie als Qualifikantin in den Achtelfinal.

Vandeweghe vs Wozniacki: Wie Tag und Nacht

Das Duell zwischen Coco Vandeweghe und Caroline Wozniacki verspricht ein Spiel der Gegensätze zu werden. Während die Amerikanerin für ihre wuchtige Spielweise bekannt ist, sind die Stärken Wozniackis eher in der Defensive zu finden. Vandeweghe gehört in Wimbledon zum Kreis der Geheimfavoritinnen, erst kürzlich hat sie den ehemaligen Wimbledon-Sieger Pat Cash in ihr Team geholt.

Konjuh vs Williams: Das Generationen-Duell

Fast 18 Jahre liegen zwischen Ana Konjuh und Venus Williams. Die Kroatin mit dem gleichen Jahrgang wie Belinda Bencic gehört zu den grossen Zukunftshoffnungen auf der WTA-Tour und ist insbesondere auf Rasen brandgefährlich. Im Vorjahr war Konjuh drauf und dran, Agnieszka Radwanska auszuschalten, ehe sie sich unglücklich am Knöchel verletzte. Die 5-fache Wimbledonsiegerin Williams dürfte auf jeden Fall gewarnt sein.

Konta vs. Garcia: Die Hoffnungsträgerin

Die Fans in London hoffen auf Johanna Konta und damit den ersten britischen Wimbledonsieg bei den Frauen seit Virginia Wade 1977. Die Briten haben die zurückhaltende und in Australien geborene Athletin mittlerweile in ihr Herz geschlossen. Nun trifft die 26-Jährige auf Caroline Garcia. Ausgerechnet Andy Murray hatte vor einigen Jahren verkündet, die Französin werde früher oder später die Nummer 1 werden. Diese Vorschusslorbeeren konnte Garcia bislang noch nicht bestätigen.

Video «Konta steht bei den britischen Fans hoch im Kurs» abspielen

Konta steht bei den britischen Fans hoch im Kurs

0:51 min, vom 8.7.2017

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 8.7.17, 12:30 Uhr

Resultate