Asarenka und Williams locker in der 3. Runde

Titelverteidigerin Viktoria Asarenka (WTA 1) und die Weltnummer 3, Serena Williams, haben an den Australian Open in Melbourne mühelos die 3. Runde erreicht. Asarenka bezwang die Griechin Eleni Danilidou, Williams setzte sich gegen Garbine Muguruza aus Spanien durch.

Video «Die Matchbälle von Viktoria Asarenka und Serena Williams» abspielen

Die Matchbälle von Viktoria Asarenka und Serena Williams

0:30 min, vom 17.1.2013

Asarenka zeigte eine bessere Partie als in der 1. Runde gegen die Rumänin Monica Niculescu, als sie sich besonders im 2. Satz schwer getan hatte.

Keinen Sonnenbrand mehr

Gegen die Griechin Danilidou benötigte die weissrussische Weltnummer 1 lediglich 55 Minuten, um sich mit 6:1, 6:0 durchzusetzen.«Es war sehr heiss, deshalb wollte ich das Match schnell beenden», sagte Asarenka. In der 1. Runde habe sie sich einen leichten Sonnenbrand eingefangen. «Diesen Fehler wollte ich nicht wiederholen», so die 23-Jährige.

In der 3. Runde trifft die Weissrussin erstmals in ihrer Karriere auf Jamie Hampton (WTA 63) aus den USA.

Williams und Wozniacki überzeugen

Ebenfalls eine Runde weiter ist Serena Williams. Die Olympiasiegerin von London schlug die Spanierin Garbine Muguruza 6:2, 6:0. Beim Matchball servierte sie einen Aufschlag mit 207 km/h.

Nächste Gegnerin der Amerikanerin ist die Japanerin Ayumi Morita (WTA 72). Auch diese beiden Spielerinnen standen sich bislang auf der WTA-Tour noch nie gegenüber.

Mit einem 6:1, 6:4-Sieg qualifizierte sich Caroline Wozniacki (WTA 10) gegen die 16-jährige Kroatin Donna Vekic für die nächste Runde. Die ehemalige Weltnummer 1, die noch immer auf ihren ersten Grand-Slam-Sieg wartet, hinterlässt bislang einen sehr soliden Eindruck in Melbourne.

Resultate