Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Die US Open der Premieren

Die US Open 2017 verlaufen bei den Männern etwas anders als man sich das im Vorfeld vorgestellt hat. Vor allem im unteren Tableau scheiden die Favoriten reihenweise aus. Dafür gibt es einige Premieren.

Die Verantwortlichen der US Open hatten schon vor dem Turnierstart einige Hiobsbotschaften zu verkraften. Mit Stan Wawrinka, Novak Djokovic und Andy Murray gaben die Sieger von 2016, 2015 und 2012 Forfait. Und weil auch Kei Nishikori passen musste, fehlten gleich 4 Top-10-Spieler.

Als wäre das nicht genug, folgte (vor allem im unteren Tableau) ein regelrechtes Favoritensterben: Alexander Zverev, Marin Cilic, Grigor Dimitrov, Jo-Wilfried Tsonga und John Isner schieden allesamt spätestens in der 3. Runde aus. Damit ist die Weltnummer 19, der Spanier Pablo Carreno Busta, der bestgesetzte Spieler in dieser Tableau-Hälfte.

Dafür machen andere Spieler auf sich aufmerksam:

  • Denis Shapovalov: Der 18-jährige Kanadier startet voll durch und steht bei seinem erst 2. Grand-Slam-Turnier schon in der 4. Runde. Shapovalov ist der jüngste Spieler im US-Open- Achtelfinal seit Michael Chang 1989 und der jüngste Grand-Slam-Achtelfinalist seit Marat Safin 1998.
  • Mischa Zverev: Er brillierte schon an den Australian Open, als er die damalige Weltnummer 1 Andy Murray im Achtelfinal bezwang. Nach seinem Sieg über John Isner steht der Deutsche nun erstmals in der 4. Runde der US Open.
  • Paolo Lorenzi: Der Italiener ist 35 Jahre alt – und steht zum ersten Mal an einem Major-Turnier in der 4. Runde. Er ist damit der älteste Spieler, der erstmals die Achtelfinals an einem Grand-Slam-Turnier erreicht.
  • Diego Schwartzmann: Der Erfolg über Marin Cilic ist der 2. Sieg in Folge gegen einen Top-10-Spieler (nach Dominic Thiem in Montreal). Zuvor hatte er 13 Mal in Folge ein Niederlage kassiert. Auch er stösst erstmals in die besten 16 eines Major-Turniers vor.
  • Pablo Carreno Busta: Er bezwang mit Evan King, Cameron Norrie und Nicolas Mahut 3 Qualifikanten in Folge. Und trifft nun auf Shapovalov – einen weiteren Qualifikanten. Das hat es in der Open Era noch nie gegeben.

Sendebezug: Livestream www. srf.ch/sport, 01.09.17, 19:00 Uhr

9 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.