Djokovic im Eilzugstempo weiter

Novak Djokovic hat bei den US Open ohne Satzverlust die Achtelfinals erreicht. Der Weltranglisten-Erste aus Serbien liess Joao Sousa nicht den Hauch einer Chance und besiegte den Portugiesen in 100 Minuten mit 6:0, 6:2 und 6:2.

Video «Matchball Djokovic - Sousa (unkommentiert)» abspielen

Matchball Djokovic - Sousa (unkommentiert)

0:20 min, vom 2.9.2013

Novak Djokovic stellte den Achtelfinal-Einzug in Flushing Meadows in eindrücklicher Manier sicher. Die Weltnummer 1 aus Serbien wurde von Joao Sousa (ATP 95) kaum gefordert und gestand dem Portugiesen gerade mal 4 Games zu.

Djokovic war Sousa in allen Belangen überlegen: Er schlug 34 Winner (gegenüber 10), breakte seinen Gegner 8 Mal und hatte am Ende fast doppelt so viele Punkte auf dem Konto wie der Portugiese.

Historisches Tief der US-Männer

In der Runde der letzten 16 trifft Djokovic auf Marcel Granollers (ATP 43). Der Spanier setzte sich gegen den Amerikaner Tim Smyczek (ATP 109) in 5 Sätzen durch. Damit werden die Achtelfinals in New York erstmals in der Turniergeschichte ohne Beteiligung eines Einheimischen über die Bühne gehen.

Weiter im Hoch ist dagegen Lleyton Hewitt. Der Australier setzte sich in 4 Sätzen gegen den Russen Jewgeni Donskoj durch und trifft auf Michail Juschni (Russ), der Tommy Haas (De) aus dem Turnier geworfen hatte.