Djokovic scheitert an Thiem – Nadal profitiert von Aufgabe

Dominic Thiem hat im Viertelfinal der French Open Titelverteidiger Novak Djokovic überraschend klar in 3 Sätzen geschlagen. Nun trifft der Österreicher auf Rafael Nadal.

7:6 (7:5), 6:3 und 6:0, so lautete am Ende das klare Verdikt zugunsten des Österreichers Dominic Thiem gegen Novak Djokovic. In einem mehrheitlich ausgeglichenen Fight liess sich Djokovic erst im letzten Satz etwas gehen und kassierte den 10. Bagel seiner Profikarriere.

Als Djokovic letztmals an einem Grand-Slam einen Satz 0:6 verlor (2005)

Im umstrittenen ersten Durchgang musste Thiem beim Stand von 4:5 und eigenem Aufschlag gar zwei Satzbälle abwehren. «Das ist unglaublich. Ich lag im Head-to-Head 0:5 zurück. Ihn jetzt im Viertelfinal des French Open so zu besiegen, da geht ein Traum in Erfüllung», schwärmte die Weltnummer 7 im Platzinterview.

Carreno Busta: Mit Bauchmuskelzerrung ausgefallen

Im Halbfinal trifft Thiem nun auf Rafael Nadal (ATP 4). Der spanische Topfavorit zog einigermassen kampflos in die Runde der letzten 4 ein: Er profitierte von der Aufgabe von Landsmann Pablo Carreno Busta.

Video «Carreno Busta gibt auf und diskutiert mit Nadal» abspielen

Carreno Busta gibt auf und diskutiert mit Nadal

0:27 min, vom 7.6.2017

Beim Stand von 2:6, 0:2 aus seiner Sicht schrie Carreno Busta nach einem Smash mit schmerzverzerrtem Gesicht auf und erklärte sogleich Forfait. Die Weltnummer 21 hatte sich eine Zerrung im linken Bauchmuskel zugezogen.

Empfindliche Niederlage in Rom

Damit bleibt Nadal in Paris weiter auf «La Decima»-Kurs. Im Direktvergleich mit Thiem führt er mit 4:2. Der Österreicher hatte dem Sandspezialisten allerdings die einzige Niederlage auf seiner Lieblingsunterlage in dieser Saison zugefügt: In Rom schlug er Nadal in 2 Sätzen.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 07.06.17, 11:00 Uhr