Federer ungefährdet weiter

Roger Federer hat beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon ohne Satzverlust die 3. Runde erreicht. Der Baselbieter setzte sich gegen den Qualifikanten Gilles Muller aus Luxemburg 6:3, 7:5, 6:3 durch.

Auch im 4. Aufeinandertreffen bekundete Roger Federer kaum Mühe mit Gilles Muller (ATP 103). Wie bereits in den 3 Duellen zuvor setzte sich der Schweizer gegen den Luxemburger ohne Satzverlust durch.

Federer mit starkem Aufschlag

Nach halbstündigem Regenunterbruch wurde die Partie auf dem Centre Court Mitte des 2. Satzes unter geschlossenem Dach fortgesetzt. Federer geriet kaum in Bedrängnis, da er bei eigenem Service sehr überzeugend auftrat. Der Schweizer schlug insgesamt 25 Asse. Daneben zählten die Statistiker bei Federer 44 Winner bei lediglich 5 unerzwungenen Fehlern.

Bei Aufschlag Muller zeigte sich der Baselbieter effizient und nutzte 4 von 6 Breakmöglichkeiten. Seinerseits musste er keine einzige abwehren. So reichte ihm je ein Aufschlagdurchbruch pro Satz. Nach 1:34 Stunden brachte er den Sieg mit dem 1. Matchball ins Trockene.

Nun gegen Granollers oder Giraldo

In der 3. Runde trifft Federer auf den Spanier Marcel Granollers oder den Kolumbianer Santiago Giraldo. Das Duell zwischen den beiden wurde im 5. Satz unterbrochen.

Resultate