Federer vor Dimitrov-Duell: «Die Band ist in Gefahr»

Am Montag wird mit den Achtelfinals in Wimbledon die 2. Woche eingeläutet. Roger Federer trifft auf einen, den er bestens kennt – spielerisch und stimmlich.

Video «Federer und Co.: Halbzeit in Wimbledon» abspielen

Federer blickt voraus auf die 2. Wimbledon-Woche

4:02 min, aus sportpanorama vom 9.7.2017

Roger Federer hat in Wimbledon ohne grossen Kräfteverschleiss die 2. Woche erreicht. In den ersten 3 Runden gab er keinen Satz ab, profitierte von einer Aufgabe (Alexander Dolgopolow in Runde 1) und musste seinen Gegnern lediglich 28 Games überlassen.

«  Für beide war die 1. Woche tendenziell eher einfach. »

Roger Federer
vor dem Dimitrov-Match

Am Montag stellt sich dem Schweizer Grigor Dimitrov in den Weg. Den Bulgaren verbindet nicht nur eine ähnliche Spielweise mit Federer. Der 26-Jährige steht in diesem Jahr an der Church Road ebenfalls noch ohne Satzverlust da. Und Dimitrov, der 2014 im Halbfinal stand, hat gar so wenige Games wie kein anderer der Achtelfinalisten abgegeben (18). Auch er profitierte von der Aufgabe eines Gegners (Dudi Sela in Runde 3 bei 1:6, 1:6).

 Männer-Achtelfinals

Bildlegende: Achtelfinals der Männer SRF

Erstes Duell auf Rasen

«Für beide war die 1. Woche tendenziell eher einfach», sagt Federer mit Blick auf das Tableau. Zum bevorstehenden Duell meint er: «Ich freue mich auf den Match. Es wird nicht einfach, denn er ist ein starker Gegner.»

Das Head-to-Head spricht klar für Federer: Der 35-Jährige hat alle 5 Duelle gewonnen – bei einem Satzverhältnis von 11:2. Auf Rasen haben die beiden noch nie gegeneinander gespielt.

Haas-Niederlage als schlechtes Omen?

Federer und Dimitrov kennen sich gut – auch neben dem Platz. «Wir kommen gut miteinander aus und haben eine gute Beziehung», so der 7-fache Wimbledon-Champion.

Anfang Jahr hatten Federer und Dimitrov zusammen mit Tommy Haas in den sozialen Medien mit zwei Musik-Videos für Furore gesorgt. Das Trio, das sich die «One Handed Backhand Boys» nennt, gab dabei Songs des bekannten Komponisten David Foster – begleitet von Foster am Klavier – zum besten. Da nun am Montag entweder Federer oder Dimitrov in Wimbledon die Koffer packen muss, scherzt der Schweizer: «Die Band ist in Gefahr.»

Kleines Detail am Rande: Seit es die «One Handed Backhand Boys» gibt, hat Federer schon einmal auf Rasen gegen eines der Band-Mitglieder gespielt. Und dabei vor dreieinhalb Wochen in Stuttgart gegen Haas verloren.

Federer und die Boys zum Ersten

Federer und die Boys zum Zweiten

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 9.7.17, 18:15 Uhr

Live-Hinweis

Wir übertragen die Achtelfinals am Montag ab 14:00 Uhr live auf SRF zwei und in der Sport App. Die Partie Federer - Dimitrov dürfte in etwa um 18:00 Uhr beginnen.