Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Golubic: Grosser Schritt auf kleinem Nebenplatz?

Wenn Viktorija Golubic (WTA 104) am späten Montagabend in die US Open startet, gäbe es genug Gründe um Druck zu verspüren. Trotzdem will sich die Zürcherin nicht den Kopf zerbrechen.

Legende: Video Golubic will verkorkste Saison retten abspielen. Laufzeit 02:00 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.08.2017.

Gleich 8 Spielerinnen kämpfen an den US Open um die Nummer 1. Das Rennen um den Tennisthron wird in den kommenden 2 Wochen wohl auch für die meisten Schlagzeilen sorgen. Eine der Nummer-1-Kandidatinnen, Simona Halep, wird bereits am Montag im Fokus stehen. Die Rumänin trifft auf die mit einer Wildcard ausgestattete Maria Scharapowa.

Was das alles mit Viktorija Golubic zu tun hat? Im Moment noch nichts. Aber die Siegerin dieses Auftakt-Knüllers wäre die nächste Gegnerin der Zürcherin. Mit Betonung auf wäre. Zuerst muss die einzige Schweizerin im Frauen-Tableau ihre Auftakthürde meistern.

Ich kann jederzeit gute Ergebnisse machen.
Autor: Viktorija Golubic

Noch kein Befreiungsschlag

An bisher 16 Turnieren in diesem Jahr ist Golubic dies erst 6 Mal gelungen. Auf zwei Siege am selben Turnier in Folge wartet die 24-Jährige in dieser Saison aber noch. Selbst in Gstaad, wo sie vergangenes Jahr sensationell ihren ersten WTA-Titel geholt hatte, gelang ihr der Befreiungsschlag nicht.

Legende: Video Golubic: «Rausgehen und zeigen, was ich kann» abspielen. Laufzeit 02:05 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 28.08.2017.

Zweifel hat sie deswegen keine. Es seien in diesen schwierigen Phasen manchmal Details, über die man sich nicht den Kopf zerbrechen sollte. «Es ist alles da. Ich spiele gut und kann jederzeit gute Ergebnisse machen», sagt Golubic. Jetzt gehe es darum, rauszugehen und das zu zeigen.

Auch Gegnerin in der Krise

Ihre Auftaktgegnerin Timea Babos (WTA 59) befindet sich derzeit in einer ähnlichen Situation wie Golubic. Im Februar holte die Ungarin in Budapest den Titel, danach tat sie sich ähnlich schwer wie die Schweizerin. Nur 3 Siege bei 13 Turnierteilnahmen stehen zu Buche. Vielleicht dürfte es den beiden gerade recht sein, dass ihre Erstrundenpartie auf einem Nebenplatz ohne TV-Abdeckung stattfindet.

Sendebezug: SRF zwei, sportpanorama, 27.08.2017, 18:30 Uhr