Zum Inhalt springen

Header

Video
French Open werden um eine Woche verschoben
Aus sportflash vom 08.04.2021.
abspielen
Inhalt

Hauptrunde ab 30. Mai French Open beginnen eine Woche später

Der Startschuss zum 2. Grand-Slam-Turnier des Jahres wird um eine Woche nach hinten verschoben.

Die French Open sind vorzeitig um eine Woche nach hinten verschoben worden. Das Grand-Slam-Turnier in Paris findet neu ab 24. Mai bis 13. Juni 2021 statt. Vom 24. bis 28. Mai geht die Qualifikation über die Bühne, die Hauptrunde beginnt dann am 30. Mai.

Grund dafür ist die unsichere Situation im Zuge der Corona-Pandemie. Man habe den Entscheid zusammen mit den Behörden und dem internationalen Tennisverband getroffen, heisst es in einer Medienmitteilung am Donnerstag.

Mehr Sicherheit, mehr Publikum

Mit der Verschiebung sollen zwei Ziele erreicht werden: Einerseits der gesundheitliche Schutz aller Akteure, andererseits die Chance, vor möglichst grossem Publikum zu spielen.

Bereits vor Jahresfrist mussten die French Open verschoben werden. Damals von Mai auf den September.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Stefan Gisler  (GiJaBra)
    Das ist die Arroganz der grossen Turniere, keine Rücksicht nehmen auf andere. Fie denken eine Woche später sei es besser. Witz komm heraus, dann kann ich lachen.
  • Kommentar von Miguel Garcia Lopez  (halloo)
    Was für eine schlaue Entscheidung. Ist ja nicht so als ob dieses Jahr nicht auch noch in Wimbledon und Tokio (Olympia) gespielt wird. Somit wird der Terminkalender noch enger in diesem Sommer. Nehme an, dass die Chancen, dass Federer in Paris oder Nadal in Wimbledon spielen werden somit weiter gesunken sind. Vielen Dank dafür.