Murray bodigt Kohlschreiber - Djokovic problemlos

Im letzten 1/16-Final hat Andy Murray Philipp Kohlschreiber mit 3:6, 6:3, 6:3, 4:6 und 12:10 niedergerungen. Das Spiel wurde im 5. Satz beim Stand von 7:7 wieder aufgenommen, nachdem es am Samstag wegen Dunkelheit unterbrochen worden war. Tomas Berdych und Novak Djokovic stehen im Viertelfinal.

Video «Tennis: French Open, Murray - Kohlschreiber: Der Matchball («sportpanorama»)» abspielen

Murray - Kohlschreiber: Der Matchball («sportpanorama»)

0:19 min, vom 1.6.2014

Langsam aber stetig zog sich die Schlinge um Andy Murrays Hals zu: Der deutsche Herausforderer Philipp Kohlschreiber, der bereits das erste und bislang einzige Aufeinandertreffen der beiden gewonnen hatte (Monte Carlo 2010), zeigte sich auch an Tag 2 des 1/16-Final-Duells als erbitterter Widersacher.

Am Ende konnte Murray das frühe Aus auf der ungeliebten Unterlage aber verhindern: Beim Stand von 11:10 nutzte er seinen 2. Matchball und spielte sich in den Achtelfinal, wo er auf den Spanier Fernando Verdasco (ATP 25) trifft.

Berdych bezwingt Isner

In der ersten Achtelfinal-Partie im Männer-Tableau setzte sich Tomas Berdych (ATP 6) mit 6:4, 6:4 und 6:4 gegen John Isner (ATP 10) durch. Der Tscheche trifft in der Runde der letzten 8 auf Federer-Bezwinger Ernests Gulbis (ATP 17) aus Lettland.

Djokovic lässt Tsonga keine Chance

Ohne Probleme hat Novak Djokovic die Viertelfinals erreicht. Der Serbe deklassierte Lokalmatador Jo-Wilfried Tsonga richtiggehend und siegte in nur 89 Minuten mit 6:1, 6:4 und 6:1. Die Weltnummer 2, die in Paris ihren 1. Titel anstrebt, trifft nun auf den Kanadier Milos Raonic (ATP 9).

Video «Tennis: French Open, Djokovic - Tsonga: Die entscheidenden Ballwechsel («sportpanorama»)» abspielen

Djokovic - Tsonga: Entscheidende Ballwechsel («sportpanorama»)

1:13 min, vom 1.6.2014