Murray souverän - Del Potro mit grossem Kampf

Andy Murray hat sein erstes Spiel als Titelverteidiger bei den US Open klar gewonnen. Der Brite machte mit Michael Llodra (Fr) kurzen Prozess und siegte in weniger als zwei Stunden mit 6:2, 6:4, 6:3. Weit mehr Mühe bekundete Juan Martin del Potro.

Video «Matchball von Andy Murray (unkommentiert)» abspielen

Matchball von Andy Murray (unkommentiert)

0:11 min, vom 29.8.2013

Nach mehreren Regenunterbrechungen konnten Andy Murray (ATP 3) und Michael Llodra (49) den Center Court erst kurz vor 22:00 Uhr Ortszeit betreten. Der Wimbledon-Sieger liess sich davon aber nicht beirren und wurde seiner Favoritenrolle gerecht.

In Bedrängnis kam Murray nur zu Beginn des zweiten Satzes, als er mit 0:3 in Rückstand geriet. Die Weltnummer 3 realisierte in der Folge aber zwei Breaks und gewann so auch diesen Durchgang souverän. Nach 98 Minuten beendete Murray die Partie mit einem herrlichen Lob. Nächster Gegner des 26-Jährigen ist Leonardo Mayer (Arg).

Del Potro muss einen Satz abgeben

Juan Martin del Potro (ATP 6) bekundete in der ersten Runde mehr Mühe. Der Sieger von 2009 setzte sich nach hartem Kampf gegen den Spanier Guillermo Garcia-Lopez (ATP 74) mit 6:3, 6:7, 6:4, 7:6 durch.

Ein schwaches Tiebreak Del Potros im zweiten Satz brachte Garcia-Lopez ins Spiel zurück. Der spanische Underdog hielt über weite Strecken der Partie gut mit und überzeugte vor allem mit seinem druckvollen Spiel von der Grundlinie. Nach über vier Stunden Spielzeit war es dann aber Favorit Del Potro, der seinen vierten Matchball nutzen konnte. In der zweiten Runde trifft Del Potro auf Lleyton Hewitt (ATP 66).

Resultate