Zum Inhalt springen

Grand-Slam-Turniere Nadal: Neunfacher Champion als Herausforderer

Nach einem schwierigen 2015 ist Rafael Nadal wieder in Schwung. Frustrationspotenzial haben aber die Duelle mit Novak Djokovic, in dessen Tableauhälfte der Spanier an den French Open gelandet ist.

Rafael Nadal lacht.
Legende: Freut sich auf die French Open Rekordsieger Rafael Nadal. EQ Images

«Es ist der wichtigste Ort meiner Karriere», sagt Rafael Nadal vor der Rückkehr an die Porte d'Auteuil. Der Mallorquiner, der am 3. Juni 30 Jahre alt wird, regierte in Roland Garros jahrelang und hatte bei 10 Teilnahmen nur ein einziges Match verloren. Doch dann kam 2015, das Seuchenjahr des «Sandkönigs». Im Viertelfinal musste sich Nadal Novak Djokovic beugen und gewann dabei nur 8 Games.

Rekordtitel in Monte-Carlo und Barcelona

Nadal befand sich scheinbar auf dem absteigenden Ast, rutschte im ATP-Ranking auf Position 10 ab. Doch in den letzten Wochen fing sich der Spanier und näherte sich zumindest phasenweise seiner früheren Form an. Der Linkshänder feierte im April den jeweils 9. Titel bei den Sandturnieren in Monte-Carlo und Barcelona.

An einem Spieler biss sich Nadal aber auch in diesem Jahr immer wieder die Zähne aus: Novak Djokovic. Gegen den serbischen Dominator setzte es zuletzt 7 Niederlagen in Serie ab – allesamt ohne Satzgewinn. Auch 2016 sind es bereits 3 Negativ-Erlebnisse:

  • Im Final des Hartplatzturniers von Doha unterliegt Nadal Djokovic 1:6, 2:6
  • Im Halbfinal des Hartplatzturniers von Indian Wells verliert Nadal 6:7, 2:6
  • Beim Sandturnier in Rom scheitert Nadal in einem hochstehenden Viertelfinal 5:7, 6:7

Nadal schlug den Serben letztmals 2014 in Roland Garros, als er seinen 14. und bis dato letzten Major-Triumph feierte. Heuer meinte es das Los nicht gut mit dem Rekordsieger der French Open: Er wurde in Djokovics Tableauhälfte gelost und könnte somit im Halbfinal auf die Nummer 1 treffen. Sollte es soweit kommen, würde Nadal alles daran setzen, um die über einjährige Negativserie gegen Djokovic zu durchbrechen.

Legende: Video «2014: Nadal gewinnt zum 9. Mal die French Open» abspielen. Laufzeit 5:29 Minuten.
Aus sportaktuell vom 08.06.2014.

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 20.5.2016, 22:20 Uhr

7 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kevin Loosli, Basel
    @Marc Medinger. Sie sind ja köstlich. Das glauben Sie doch selber nicht. Er hat keine Angstgegner. Es liegt nur an seinem Selbstvertrauen. Und hier hat er schon neun Mal gewonnen. Nichts spricht gegen einen 10. Titel. Allez RAFA!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Marc Medinger, St, Gallen
    Ich glaube dass Nadal keine Chance hat dass Turnier zu gewinnen. In seinem Tableau warten noch alle seine Angstgegner!! Ab Runde 3 wäre das womöglich Fognini gefolgt von D. Thiem dann Tsonga im 1/4 Final. Dann müsste er im Hf gegen Djoko und im Final noch z.B. Murray (Murray, Djokovic und Thiem haben ihn alle auf Sand in diesem Jahr geschlagen). Historie hin oder her. Seine Chance auf den Turniersieg liegen wohl im Bereich eines Lottogewinnes.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hayden, Zürich
    Nadal hat genauso wie Federer eine mentale Blockade gegen Djokovic, die sie beide nicht einfach aus dem Weg räumen können. Denke, dass Djokovic höchstens bis R3 von einem krassen Aussenseiter bezwungen werden kann, da er in der ersten Woche meistens kein überzeugendes Tennis zeigte in den letzten Grands Slams. Auf best-of-5 ist Djokovic schwierig zu bezwingen, auch von einem Murray oder Wawrinka. Aber vielleicht gibts ja ein Roland Garros der Überraschungen. Einen Sieger wie Monfils wäre cool.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Jack Lamotta, Zürich
      Wenn man gegen die bigfour(bigthree) von den letzten 35 spiele 30 gewinnt, dann hats nichts mit blockade zutuhn, sondern man ist einfach besser u stärker. Ich finds langsam zum schmunzeln wie man einen djokovic hinstellt. Kommischer weise haben alle gg von novak in den letzten jahre eine blockade.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen