Premiere für Ferrer oder Rekord für Nadal?

Der French-Open-Final 2013 ist eine rein spanische Angelegenheit: Während Rafael Nadal seinen Status als «King of Clay» mit dem 8. Titel bei Roland Garros untermauern will, bestreitet David Ferrer seinen ersten Grand-Slam-Final.

Video «Tennis: Vorschau French Open Final Nadal - Ferrer» abspielen

Vorschau French-Open-Final: Nadal - Ferrer

0:31 min, vom 8.6.2013

Mit 31 Jahren steht David Ferrer zum ersten Mal in seiner Karriere in einem Grand-Slam-Final. Und auf den Spanier wartet die wohl grösstmögliche Herausforderung auf dem Weg zum Major-Triumph: Der 27-jährige Landsmann Rafael Nadal in Paris auf Sand.

Noch nie hat Nadal einen Final an den French Open verloren. 58:1-Siege lautet die überragende Bilanz der Weltnummer 4 bei Roland Garros, einzig Robin Söderling (Sd) konnte den «Stier aus Manacor» 2009 im Achtelfinal besiegen.

Nadal vor Rekordsieg

Im Direktduell mit Ferrer führt Nadal mit 19:4-Siegen. 15 der letzten 16 Begegnungen konnte der Linkshänder für sich entscheiden. Zuletzt gelang es Ferrer 2011, einen handicapierten Nadal im Viertelfinal der Australian Open zu bezwingen.

Mit einem Final-Sieg am Sonntag könnte Nadal Tennisgeschichte schreiben. Noch nie gelang es einem Spieler, 8 Titel am gleichen Grand-Slam-Turnier zu gewinnen.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

Verfolgen Sie den French-Open-Final zwischen Rafael Nadal und David Ferrer am Sonntag ab 15:00 Uhr live auf SRF zwei und im Livestream.

Resultate