Zum Inhalt springen
Inhalt

Grand-Slam-Turniere Round-up: Jubiläumssiege für Nadal und Tsonga

Rafael Nadal ist problemlos in die 3. Runde der French Open vorgestossen. Der Spanier feierte gegen Facundo Bagnis einen Jubiläumssieg. Auch Novak Djokovic ist weiter. Hier gibt es die wichtigsten Infos zum 5. Tag in Roland Garros.

Legende: Video Entscheidende Punkte bei Nadal - Bagnis abspielen. Laufzeit 00:47 Minuten.
Aus sportlive vom 26.05.2016.

Das Jubiläum #1

Bislang läuft für Nadal bei seinem 12. French-Open-Einsatz alles nach Plan. Nach dem bereits lockeren Auftaktsieg gegen Sam Groth gab er auch bei seinem 2. Match nur 6 Games ab. Der Spanier gewann gegen Facundo Bagnis (Arg) in 104 Minuten mit 6:3, 6:0, 6:3 und feierte seinen 200. Sieg an einem Grand-Slam-Turnier. Nadal ist der 8. Spieler, der diese Marke knackt. Angeführt wird die Liste von Roger Federer, der schon 302 Matches auf Major-Stufe gewonnen hat.

Das Jubiläum #2

Genau 100 Grand-Slam-Siege weniger auf dem Konto hat nun Jo-Wilfried Tsonga. Dem Lokalmatadoren gelang gegen Marcos Baghdatis ein grosses Comeback: Tsonga kämpfte sich von einem 0:2-Satzrückstand zurück und gewann mit 6:7, 3:6, 6:3, 6:2 und 6:2. Nur 2 Franzosen haben mehr Sieg an einem Major-Turnier aufzuweisen als Tsonga: Jean Borotra (103) und Henri Cochet (102).

Der mühsame Auftakt

Novak Djokovic blieb gegen den starken Steve Darcis (Be/ATP 161) zwar ohne Satzverlust, der Serbe benötigte allerdings eine Stunde, um den 1. Umgang ins Trockene zu bringen. Der Weltranglisten-Erste siegte mit 7:5, 6:3, 6:4 und trifft in der nächsten Runde auf den aus Slowenien stammenden Briten Aljaz Bedene (ATP 66).

Die «Quickies»

Venus Williams steht zum ersten Mal seit 2010 in der 3. Runde der French Open. Die bald 36-jährige Amerikanerin gewann gegen ihre 20-jährige Landsfrau Louisa Chirico in 54 Minuten 6:2, 6:1. Venus Williams ist die mögliche Achtelfinal-Gegnerin von Timea Bacsinszky.

Serena Williams stand nur 12 Minuten länger auf dem Court als ihre Schwester. Die Weltranglisten-Erste und Titelverteidigerin fegte Teliana Pereira (Br/WTA 81) ebenfalls mit 6:2 und 6:1 vom Platz.

Legende: Video Entscheidende Punkte bei Djokovic - Darcis abspielen. Laufzeit 00:41 Minuten.
Aus sportlive vom 26.05.2016.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 26.05.2015, 11:05 Uhr

10 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Kevin Loosli, Basel
    @Darko Kovac. Recht frech und arrogant schreiben Sie die Gegner von Djokovic in den Vorrunden seien jeweils nur lästige Eintagsfliegen. Schämen Sie sich für Ihre Ausdrucksweise. Pfui Teufel! Ich denke nicht mal Djokovic denkt so über diese Spieler.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Travis Bickle, Frankfurt am Main
      Ja darko kovac- schämen sie sich, sie vergleichen Level 7 spieler mit Level 4 spieler. Ich nenn so partien- trainingsspiele (oder mental training) und nicht eintagsfliegen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tobias Steiner, Bern
    Interessant ist, dass Djokovic nur 15 Siege mehr hat! Da wird doch immer von dieser erdrückenden Dominanz von Nole gesprochen, aber so schnell wird er noch nicht der GOAT! Federer hat 6 GS-Titel und ca. 100 (!) Siege bei GS mehr! Sogar Nadal ist im Moment noch besser, mit 14 GS-Titel noch 3 voraus. Wenn Nadal jetzt also nochmals Gas gibt und nicht von noch mehr Verletzungen aufgehalten wird, halte ich es für möglich, dass er der grössste Konkurrent von Nole wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Küng Jan, St.Gallen
    Jetzt wissen wir das die Dominanz von Novak Djokovic nicht mer lang halten wird, irgendwann wird auch er ein Gang zurückschalten dann wird der Kampf um die Nummer 1 wider spannend.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen