So verlief der 1. Viertelfinal-Tag in Paris

Wawrinka gewinnt gegen Federer in überzeugender Manier. Lesen Sie den Spielverlauf der Viertelfinal-Partien vom Dienstag hier im Ticker nach.

Wawrinka und Federer umarmen sich

Bildlegende: Duell unter Freunden Wawrinka ist der verdiente Sieger. EQ Images

French Open: Viertelfinals, Tag 1

Der Ticker ist abgeschlossen.
  • 19 :12

    Das wars für heute

    Nishikori und Tsonga kämpfen noch um das Halbfinal-Ticket. Wie der Match ausgeht, können Sie im Livecenter verfolgen. Der Sieger der Partie trifft im Halbfinal auf Wawrinka, welcher im Viertelfinal gegen Federer sensationelles Tennis zeigt und diesen in 3 Sätzen vom Platz fegt.

    Ivanovic und Safarova haben ihre Viertelfinal-Partien gewonnen und treffen im Halbfinal aufeinander. Ob Bacszinsky diesen Schritt auch schafft und wer als Sieger aus dem Duell Nadal-Djokovic geht sehen sie morgen ab 14:00 Uhr live auf SRF zwei und hier im Ticker.

  • 19 :01

    Break Nishikori

    Der Japaner ist schnell unterwegs und überall anzutreffen. Tsonga kann mit diesem Tempo nicht mithalten. Der Franzose liegt im 3. Satz nun mit 1:3 hinten.

  • 18 :56

    Wind vermasselt Tsonga das Break

    Nishikori kann alle Break-Chancen des Franzosen abwehren und erhält dabei Schützenhilfe vom Wind. Der Japaner führt im 4. Durchgang mit 2:1 – Breaks gibt es in diesem Satz noch keine.

  • 18 :41

    Nishikori holt sich den 3. Satz

    Der Spielunterbruch hat dem Japaner gut getan. Er breakt Tsonga zum 6:4-Satzsieg und hält sich im Spiel. Der Franzose führt aber nach Sätzen mit 2:1.

  • 18 :39

    SIEG WAWRINKA

    Einen Matchball kann Federer abwehren, doch dann ist es passiert: Stan Wawrinka steht im Halbfinal der French Open. Der Romand zeigt Weltklasse-Tennis und gewinnt gegen seinen Freund Roger Federer hochverdient mit 6:4, 6:3 und 7:6 (6:4). Eine absolut starke Leistung des Westschweizers.

  • 18 :36

    3 Matchbälle

    Wawrinka erhöht auf 6:3 und hat nun 3 Möglichkeiten, in den Halbfinal einzuziehen.

  • 18 :35

    Heikle Entscheidung

    Der Linienrichter gibt denn Ball von Wawrinka out, doch der Schiedsrichter gibt ihn noch gut. Federer ist der Meinung, dass der Punkt wiederholt werden muss, doch der Unparteiische gesteht Wawrinka das Minibreak zu.

  • 18 :32

    Alles in der Reihe

    Nach 5 Ballwechseln steht es in der entscheidenden Phase 3:2 für Wawrinka. Den 3. Punkt bucht der Romand mit einem Rückhand-Longline-Winner der Extraklasse.

  • 18 :29

    Tiebreak

    Federer bringt sein Service-Game durch. Die Schweizer spielen im Tiebreak um den Satzgewinn, respektive Matchgewinn für Wawrinka.

  • 18 :27

    Die Entscheidung naht

    Federer setzt Wawrinka bei dessen Aufschlag zwar mehr unter Druck, eine Break-Chance kann er sich trotzdem nicht herausspielen. Wawrinka führt mit 6:5 – kann sich Federer ins Tiebreak spielen?

  • 18 :21

    Fünf beide

    Das Publikum steht ganz hinter Federer und spornt ihn an. Wawrinka macht 3 Fehler in Folge und mit dem darauf folgenden Ass schliesst Federer sein Service-Game erfolgreich ab.

  • 18 :18

    Wawrinka strotzt vor Selbstvertrauen

    Der Romand lässt Federer erneut keine Chance bei eigenem Aufschlag. Dieser Wawrinka scheint heute einfach zu gut zu sein.

  • 18 :14

    Federer braucht 1. Aufschläge

    Sobald der Ball im Spiel ist, übernimmt Wawrinka das Zepter und diktiert die Ballwechsel – Federer scheint dann chancenlos. Doch die ersten Aufschläge des Baslers kommen: Federer gleicht zum 4:4 aus.

  • 18 :11

    Kein Rezept

    Der 3. Satz bleibt bisher ohne Breaks, doch Wawrinka scheint weiterhin im Vorteil zu sein. Federer hat Mühe das Spiel des Westschweizers zu lesen und kann diesen kaum unter Druck setzen.

  • 18 :04

    Beide souverän

    Die Schweizer gestehen sich gegenseitig keine Break-Chancen zu. Mit 2 Service-Winnern und einem Ass kann sich Wawrinka auch mal einen Fehler beim Stoppball leisten.

  • 17 :58

    Es geht ähnlich weiter

    Der Servicedurchbruch ist Wawrinka zwar noch nicht gelungen, der Romand bringt Federer aber schon wieder enorm unter Druck. Nach 3 Games steht es 2:1 für den Westschweizer, welcher ein absolut starkes Tennis zeigt.

  • 17 :52

    Satz Tsonga

    Nach dem langen Unterbruch spielt Nishikori stärker und kann den Franzosen breaken, die Hypothek von 2 Breaks ist aber zu hoch: Tsonga holt sich auch den 2. Satz (6:4).

  • 17 :49

    BREAK AND SET WAWRINKA

    Mit dem 2. Break im 2. Durchgang holt sich Wawrinka mit dem 6:3 die 2:0-Führung nach Sätzen. Der 30-Jährige spielt stark und hat Federer im Griff. Was kann man gegen diesen entfesselten Wawrinka tun?

    Roger Federer betrübt

    Bildlegende: Niedergeschlagen Federer scheint ratlos. SRF

  • 17 :46

    Break bestätigt

    «Stan the man» serviert sich zum 5:3 und hat dabei eine beeindruckende Statistik vorzuweisen: Ist der 1. Service im Feld, hat Wawrinka noch keinen Punkt abgegeben.

    Video «Tennis: Grand Slam, French Open, Viertelfinal Wawrinka – Federer, Wawrinka präzise» abspielen

    Was kann man da schon machen?

    0:13 min, vom 2.6.2015

  • 17 :43

    BREAK WAWRINKA

    Egal was Federer versucht – Wawrinka findet eine Antwort darauf. Der Schweizer in der Karo-Hose dominiert die Ballwechsel, spielt variantenreich und überzeugt mit seinem Auftritt.

    Video «Tennis: Grand Slam, French Open, Viertelfinal Wawrinka – Federer, 2. Break Wawrinka» abspielen

    Bereits das 2. Break für Wawrinka

    0:14 min, vom 2.6.2015

Sendebezug: SRF zwei, «sportlive», 02.06.15 14:00 Uhr