Stanislas Wawrinka vor kniffliger Aufgabe

Auf Stanislas Wawrinka (ATP 10) wartet in der 3. Runde der French Open eine echte Knacknuss. Der Romand trifft auf den unberechenbaren Polen Jerzy Janowicz (ATP 23). Unmittelbar davor spielt Stefanie Vögele in ihrer Drittrunden-Partie gegen die Russin Maria Kirilenko (WTA 12).

Stanislas Wawrinka wird gegen Jerzy Janowicz eine konzentrierte Leistung zeigen müssen.

Bildlegende: Fokussiert Stanislas Wawrinka wird gegen Jerzy Janowicz eine konzentrierte Leistung zeigen müssen. EQ Images

Jerzy Janowicz katapultierte sich Ende des vergangenen Jahres aus dem Niemandsland in die absolute Weltspitze, als er beim ATP-1000-Turnier in Paris-Bercy völlig überraschend den Final erreichte.

Wer nun dachte, der Pole würde wieder in der Versenkung verschwinden, irrte sich gewaltig. Der 22-Jährige arbeitete sich in der Folge kontinuierlich nach oben und ist mit Rang 23 derzeit so gut klassiert wie nie zuvor.

Wawrinka warnt vor Janowicz

«Er ist ein unangenehmer Gegner mit gewaltigem Aufschlag. Das wird schwierig», warnt Wawrinka, der auf jenem Court 2 antreten muss, auf dem er vor 5 Jahren nach Zweisatz- und Break-Führung noch Fernando Gonzalez unterlegen war und diese Niederlage bis heute als seine schlimmste in Paris bezeichnet.

Mit Stoppbällen zum Erfolg?

Wawrinka und Janowicz treffen erstmals aufeinander. Zuletzt überzeugte der Mann aus Lodz in Rom, wo er erst im Viertelfinal knapp an Roger Federer scheiterte. Mit seinem einzigartigen Spielstil - insbesondere seinen hervorragenden Stoppbällen - will er auch gegen Wawrinka zum Erfolg kommen und so die erste Achtelfinal-Qualifikation bei einem Grand-Slam-Turnier perfekt machen.

TV- und Radio-Hinweis

TV- und Radio-Hinweis

Verfolgen Sie das Spiel zwischen Stanislas Wawrinka und Jerzy Janowicz nach dem Spiel von Stefanie Vögele live auf SRF zwei oder im Livestream. Radio SRF 3 hält Sie zudem mit Einschaltungen auf dem Laufenden.