Zum Inhalt springen

Tag 3 an den French Open Round-up: Nadal eine Runde weiter – Williams mit Comeback-Sieg

Legende: Video Zusammenfassung Nadal - Bolelli abspielen. Laufzeit 2:54 Minuten.
Vom 29.05.2018.
  • Rafael Nadal besiegt Simone Bolelli mit 6:4, 6:3, 7:6. Die Partie musste am Montag wegen Regens im 3. Satz unterbrochen werden.
  • Die Nummer 3 des Turniers Marin Cilic bezwingt James Duckworth glatt in 3 Sätzen.
  • Serena Williams gewinnt bei ihrem Comeback gegen Kristyna Pliskova in 2 Sätzen.
  • Auch die Nummer 3 bei den Frauen ist weiter im Turnier: Garbiñe Muguruza eliminiert Swetlana Kusnezowa.

Es dauerte nicht lange, bis Rafael Nadal das 0:3-Defizit gegen Simone Bolelli im 3. Satz wettmachen konnte. Die Weltnummer 1 hatte am Montag die ersten 2 Sätze klar für sich entschieden, ehe die Partie im 3. Satz wegen Regens verschoben werden musste. Nadal gelang gleich nach Wiederaufnahme des Spiels ein Break und wenig später der Ausgleich zum 3:3. Gegen Ende des Satzes leistete Bolelli mehr Widerstand und zwang den Spanier in ein Tiebreak. In diesem behielt Nadal die Nerven und wehrte 4 Satzbälle ab, ehe er die Partie nach 2:57 Stunden beendete. Nächster Gegner von «Rafa» ist Guido Pella (Arg).

Legende: Video Nadals starker Passierball im Tiebreak abspielen. Laufzeit 0:20 Minuten.
Vom 29.05.2018.

Obschon Marin Cilic ohne Satzverlust in Runde 2 steht, wurde der Australian-Open-Finalist von James Duckworth (AUS/ATP 1072) über 2:13 Stunden gefordert. Nach zwei Longsets setzte sich die kroatische Weltnummer 4 mit 6:3, 7:5, 7:6 (7:4) durch. In Runde 2 trifft Cilic auf den Polen Hubert Hurkacz.

Nachdem Juan Martin Del Potro den 1. Satz gegen Nicolas Mahut mit 1:6 deutlich verloren hatte, drehte der Argentinier auf und gewann die 3 folgenden Sätze. Nach 2:07 Stunden besiegte er den Franzosen mit 1:6, 6:1, 6:2, 6:4. In der nächsten Runde trifft die Weltnummer 6 auf Leonardo Mayer oder Julien Benneteau.

Serena Williams (WTA 451) startete bei ihrem 1. Auftritt an einem Grand-Slam nach der Baby-Pause erfolgreich in die French Open. Gegen Kristyna Pliskova gewann sie in 2 Sätzen mit 7:6 (7:4), 6:4. Im Tiebreak im 1. Satz drehte die Amerikanerin einen 0:3-Rückstand zu einem 7:4. Im 2. Umgang lag sie zu Beginn mit 0:2 hinten, verbuchte danach aber 3 Spiele in Folge. Als nächstes trifft Williams auf die Australierin Ashleigh Barty.

Legende: Video Zusammenfassung Williams-Pliskova abspielen. Laufzeit 1:46 Minuten.
Vom 29.05.2018.

Eine schwierige Startaufgabe löste Garbiñe Muguruza souverän. Die French-Open-Championne von 2016 setzte sich mit 7:6 (7:0), 6:2 gegen die Russin Swetlana Kusnezowa durch. Die Spanierin bekommt es in der nächsten Runde mit Fiona Ferro (It) zu tun.

Die Weltnummer 1 Simona Halep wird erst am Mittwoch ihre erste Partie an den French Open bestreiten. Das Spiel gegen die Amerikanerin Alison Riske wurde verschoben, weil die Partien zuvor länger als erwartet dauerten.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 29.05.2018, 14:55 Uhr

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Peter Dietrich (Hans Peter)
    Aber aber H.A.Leu, an welch Belaglosem sie sich nerven können! Das spielt nun wirklich keine Rolle was für Farben auf dem Court getragen werden...Hauptsache es wird guter Sport geboten uns das ist bei ganz in Schwarz garantiert.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von H.A. Leu-Sarasin (Natur)
    ... Früher war Tennis der WEISSE SPORT. Und heute erscheinen gewisse Damen in einer Aufmachung (schwarz), welche auf dem Tennisplatz nichts, aber auch gar nichts zu suchen hat. So richtig abstossend.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Daniel Häberlin (Svensk)
    Man mag von meiner Aussage halten, was man will, aber irgendwie habe ich das Gefühl, wenn Nadal so weiter spielt wie gegen Bolelli, wird er seinen Titel wohl kaum verteidigen können. So dürfte er spätestens im Sechzehntelfinale gegen Gasquet Probleme bekommen, so furios wie dieser ins Turnier gestartet ist. Ausserdem hat Gasquet bei den French Open einen nicht ganz unwesentlichen Vorteil: die mentale Unterstützung des einheimischen Publikums.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von YB Fan (Hopp YB)
      Das mag zwar stimmen. Jedoch ist davon auszugehen, dass Nadal sich von spiel zu spiel steigern wird.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Suat Ulusoy (SuatU)
      Ich bin ganz anderer Meinung. Es ist davon auszugehen, dass sich Nadal im Turnierverlauf steigern wird, zudem hat Bolelli richtig stark gespielt. Falls es zur Partie gegen Gasquet kommen sollte: Gerade Gasquet gehört für mich zu den Spielern, welche körperlich gegen Nadal schlicht und einfach nicht bestehen können. Da sehe ich so gut wie keine Chance in einer best-of-five-Partie. Und zur letzten Aussage: Die Unterstützung des franz. Publikums wirkt auf die Einheimischen häufig eher lähmend.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen