Unnötige Niederlage für Hingis im Frauen-Doppel

Martina Hingis ist im Doppel an der Seite von Yung-Jan Chan im Viertelfinal von Wimbledon ausgeschieden. Das Duo gab eine klare Führung preis.

Video «Hingis und die wahrscheinlich deutlichste Challenge aller Zeiten» abspielen

Hingis und die wahrscheinlich deutlichste Challenge aller Zeiten

0:47 min, vom 13.7.2017

  • Das Frauen-Doppel-Turnier ist für Martina Hingis im Viertelfinal vorbei.
  • Simona Waltert glänzt bei den Juniorinnen weiterhin.

Das an Nummer 3 gesetzte Duo Hingis/Chan unterlag Anna-Lena Grönefeld/Kveta Peschke nach gut zwei Stunden Spielzeit mit 4:6, 6:3 und 4:6. Die Niederlage war unnötig: Hingis/Chan führten im 3. Satz mit Doppelbreak 4:1, ehe der grosse Einbruch folgte.

Für Hinigis ist das Turnier in Wimbledon allerdings noch nicht zu Ende: In der Mixed-Doppel-Konkurrenz steht sie an der Seite von Jamie Murray im Viertelfinal.

Waltert schlägt Favoritin

Neben den Routiniers Hingis und Federer hält eine Nachwuchshoffnung die Schweizer Ehre hoch: Simona Waltert. Die 17-Jährige steht nach einem Zweisatz-Sieg über die als Nummer 10 gesetzte Chinesin Xin Yu Wang in den Viertelfinals der Juniorinnen-Konkurrenz. Dort trifft sie auf die Amerikanerin Sofia Sewing.