US Open: Das Turnier der Überraschungen

An den US Open ist die Chance für Aussenseiter grösser als anderswo. Das zeigt ein Blick in die Siegerliste der vergangenen Jahre. Und: Roger Federer könnte mit einem Sieg Pete Sampras übertrumpfen.

Juan Martin Del Potro entthronte 2009 Seriensieger Roger Federer in einem packenden 5-Satz-Final.

Bildlegende: Sensation Juan Martin Del Potro entthronte 2009 Seriensieger Roger Federer in einem packenden 5-Satz-Final. Reuters

Können Sie sich noch an die letzten 6 verschiedenen männlichen Sieger der US Open erinnern? Dazu muss Ihr Gedächtnis nur gerade 7 Jahre zurückreichen. Denn Rafael Nadal gelang es als einzigem in diesem Zeitraum zweimal zu triumphieren. Ausser dem Spanier liessen zuletzt 5 weitere Champions ihre Namen auf der begehrten Trophäe eingravieren (siehe Videos unten).

Aus den «Big Four» haben alle mindestens einmal gewinnen können: Neben Nadal auch Roger Federer, Novak Djokovic und Andy Murray. Dazu kommen zwei Überraschungsmänner: Juan Martin Del Potro und Marin Cilic. Bei den anderen Grand-Slam-Turnieren gibt es weniger Abwechslung. In Melbourne und Wimbledon waren es 4 verschiedene Sieger, in Paris sogar nur 3.

Müdigkeit? Wechselnde Bedingungen?

Vielleicht ist es Zufall. Vielleicht hängt es damit zusammen, dass bei einigen der Stars die Energiereserven zur Neige gehen. Speziell sind in New York auch die wechselnden Bedingungen. Zur Mittagszeit werden auf den Courts schon mal über 40 Grad gemessen. In den «Night Sessions» kann es hingegen empfindlich kühl werden. Auch die Luftfeuchtigkeit und der Wind sind unberechenbare Faktoren an den US Open. Das eröffnet Aussenseiter Chancen.

Federer darf in diesem Jahr definitiv nicht als Aussenseiter bezeichnet werden. Nach seinem überzeugenden Turniersieg in Cincinnati gegen Novak Djokovic wächst beim Baselbieter der Glaube an einen weiteren Triumph. Es wäre nach 6 Jahren Unterbruch sein 6. Titel - womit er Pete Sampras überholen würde und sich alleiniger Rekordhalter nennen dürfte.

Die 6 verschiedenen Sieger in den letzten 7 Jahren

    • 2014: Marin Cilic triumphiert gegen Kei Nishikori

      Der überraschende Kroate Marin Cilic beendet im Halbfinal die Titelträume von Roger Federer und lässt auch im Final gegen Djokovic-Bezwinger Kei Nishikori nichts anbrennen. Es war der erste Grand-Slam-Final ohne Beteiligung von Federer, Nadal oder Djokovic nach 10 Jahren.

      4:18 min vom 9.9.2014

    • 2013: Nadal lässt sich auch von Djokovic nicht bremsen

      Nach längerer Verletzungspause feiert Rafael Nadal 2013 ein sensationelles Comeback. Er gewinnt die French Open und erreicht auch an den US Open den Final. Gegen den topgesetzten Novak Djokovic setzt sich der Spanier dort in unglaublich intensiven 4 Sätzen durch.

      7:29 min vom 10.9.2013

    • 2012: Endlich! Andy Murray gewinnt einen Grand-Slam-Titel

      Nach 4 verlorenen Grand-Slam-Finals gewinnt Andy Murray in New York seinen ersten Major-Titel. Dazu muss er spektakulär Novak Djokovic in 5 Sätzen schlagen. Nach vier Stunden und 54 Minuten verwertet der Schotten den Matchball.

      2:08 min vom 11.9.2012

    • 2011: Djokovic nicht zu schlagen

      Im Halbfinal wehrt Novak Djokovic gegen Roger Federer zwei Matchbälle im 5. Satz ab. Im Endspiel bekundet der Serbe, der 2011 seine bis anhin beste Saison spielte, gegen Rafael Nadal wenig Mühe.

      7:05 min vom 13.9.2011

    • 2010: Nadal gewinnt auch in New York

      Rafael Nadal erringt gegen Novak Djokovic seinen letzten noch fehlenden Grand-Slam-Titel. Ihm gelingt der «Karriere-Slam», was dem als Sandspezialisten verschrienen Spanier einige Jahre zuvor kaum jemand zugetraut hatte.

      2:28 min vom 14.9.2010

    • Video «Highlights Federer - Del Potro am US Open 2009 («sportlive»)» abspielen

      2009: Del Potro durchbricht Federers Rekord-Serie

      Der junge Argentinier Juan Martin Del Potro spielt das Tennis seines Lebens. In dramatischen 5 Sätzen ringt er Roger Federer nieder, der das Turnier gerne zum 6. Mal in Serie gewonnen hätte.

      4:25 min vom 15.9.2009

    • 2008: Federer baut seine Siegesserie aus

      Roger Federer baut seine Turniersieg-Serie auf 5 aus - gemeinsamer Rekord mit Pete Sampras. Auch Andy Murray kann den Schweizer nicht stoppen. Er unterliegt in 3 Sätzen.

      4:14 min vom 27.8.2015

Sendebezug: SRF zwei, sportaktuell, 27.8.2015, 22:20 Uhr.

TV-Hinweis

TV-Hinweis

SRF zwei zeigt die Auftaktpartie von Belinda Bencic gegen Sesil Karatantcheva an den US Open ab 23:05 Uhr live auf SRF zwei. Die 1.-Runden-Partie der Weltnummer 1 Novak Djokovic gegen Joao Souza gibt's ab ca. 21:00 Uhr exklusiv im Livestream auf srf.ch/sport.