Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Veranstalter prüft Alternative US Open 2020 in Indian Wells statt New York?

Gemäss Medienberichten beschäftigt sich der US-Tennisverband mit einer Verlegung der US Open in die kalifornische Wüste.

Der Centre Court in Indian Wells.
Legende: 2020 Austragungsort der US Open? Der Centre Court in Indian Wells. imago images

Wimbledon ist wegen der Corona-Krise abgesagt, die French Open sollen neu erst Ende September starten. Und was passiert mit den US Open?

Die Veranstalter spielen auf Zeit, eine Entscheidung über die Austragung des 4. und letzten Grand-Slam-Turniers des Jahres (31. August bis 13. September) soll spätestens im Juni fallen. Doch laut der spanischen Zeitung Marca beschäftigt sich der US-Tennisverband USTA neben der erhofften Austragung in Flushing Meadows auch mit einer Verlegung. Weg vom Coronavirus-Hotspot New York, hin in die kalifornische Wüste.

Kapazität in Indian Wells vorhanden

Demnach könnte das Grand-Slam-Turnier in Indian Wells ausgetragen werden. Der Hauptplatz mit seinen 16'100 Plätzen ist der zweitgrösste Court weltweit, direkt nach dem Arthur-Ashe-Stadium in New York. Insgesamt gibt es in Indian Wells 29 Hartplätze, 23 davon verfügen über Flutlicht.

New York ist die in den USA am stärksten von der Corona-Pandemie betroffene Metropole, allein im Grossraum der Stadt fielen bislang mehr als 16'000 Menschen dem Virus zum Opfer.

Video
Archiv: Nadal gewinnt packenden US-Open-Final 2019 gegen Medwedew
Aus Sport-Clip vom 09.09.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.