Zum Inhalt springen

Vor Paris-Duell gegen Cilic Für Del Potro sprechen der Charme und die Geschichte

In seinem ersten French-Open-Viertelfinal seit 2012 hat Juan Martin Del Potro das Zeug, um das Publikum weiter zu entzücken.

Juan Martin Del Potro schickt einen Kuss ins Publikum.
Legende: Liebesbekundung ans Pariser Publikum Juan Martin Del Potro weiss zu interagieren. Reuters

Aller Anfang ist bekanntlich schwer: Das galt auch für Juan Martin Del Potro. So erlitt er bei seiner 8. Paris-Teilnahme einen krassen Fehlstart und lancierte das Turnier mit einem 1:6 gegen Nicolas Mahut.

Weil der Argentinier in der 1. Runde gegen «einen aus den eigenen Reihen» hatte antreten müssen, wusste er noch nicht das Gros der Zuschauer auf seiner Seite. Dies hat sich längst geändert. Die Roland-Garros-Fangemeinde hält grosse Stücke auf den «Turm aus Tandil» und lässt diesem die Sympathien offensichtlich zufliegen.

Auch als Sänger gibt er eine gute Figur ab

Die Weltnummer 6 ihrerseits versteht es, sich als Publikumsliebling zu inszenieren – sei es mit tadellosen Leistungen oder mit reichlich Charme. So stimmte der 29-Jährige nach seinem jüngsten Erfolgserlebnis über John Isner spontan die französische Fussball-Hymne «Allez Les Bleus» an. Für seine Geste erntete er frenetischen Applaus. «Ich fühlte mich einfach total glücklich, zudem verbindet mich viel mit den Franzosen», sagte er.

Auf dem Platz rauschte Del Potro nach dem Schocker mit dem Satzverlust zum Auftakt fast schon durchs Tableau. Er gab hinterher keinen Satz mehr, stattdessen nur noch 38 Games ab und benötigte total 499 Minuten (zum Vergleich: Cilic kämpfte bislang während 614 Minuten) für seinen ersten Viertelfinal-Einzug bei den French Open seit 2012. Auf Stufe Major steht er zum 11. Mal unter den letzten 8.

Viel Rückenwind dank zwei Siegesserien

Der 1,98-m-Mann hat im Kampf um den Hablfinal-Vorstoss gegen den an Nummer 3 gesetzten Marin Cilic (am Mittwoch live ab ca. 15:30 Uhr bei srf.ch/sport) weitere Argumente auf seiner Seite:

  • Der 29-jährige Del Potro führt im Head-to-Head mit dem gleichaltrigen Kroaten deutlich mit 10:2, zuletzt reihte er 7 Siege aneinander. Beim bislang einzigen Roland-Garros-Vergleich siegte der Argentinier 2012 mit 6:3, 7:6, 6:1.
  • Mit 2 Turniersiegen (Indian Wells sowie Acapulco) spielt Del Potro eine überzeugende Saison. Vor allem im Frühling lief er so richtig hochtourig und gewann 15 Mal in Folge.
Legende: Video Del Potro jubelt über den Viertelfinal-Einzug abspielen. Laufzeit 0:32 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 06.06.2018.

Sendebezug: SRF zwei, sportlive, 05.06.2018 14:30 Uhr

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.