Wawrinka: «Hätte auf beide Seiten kippen können»

Stan Wawrinka hatte gegen Jo-Wilfried Tsonga hart zu kämpfen, ehe der Viersatz-Sieg feststand. Dazu machte den beiden Spielern nach einer kühlen ersten Woche die hochsommerliche Glutofen-Hitze auf dem Court Philippe Chatrier zu schaffen.

Video «Tennis: French Open Halbfinals, Stan Wawrinka im Platzinterview» abspielen

«Harter Kampf»: Stan Wawrinka im Platzinterview

1:56 min, vom 5.6.2015

«Das war ein harter Kampf, der von beiden sehr intensiv geführt wurde», sagte Wawrinka im Platzinterview. «Die Partie hätte auf beide Seiten kippen können, Tsonga hatte im 3. Satz ein paar Gelegenheiten, da hatte ich auch etwas Glück», meinte er und war stolz, «dass ich immer ruhig geblieben bin.»

«  Ich fühlte mich viel schwerer als sonst. »

Stan Wawrinka

Wawrinka sprach auch die veränderten Bedingungen an. Nach kühlen und windigen Tagen herrschte in Paris nun plötzlich Hochsommer mit grosser Hitze: «Gut, dass ich das überstanden habe», freute sich der Schweizer. «Ich hatte keine physischen Probleme», versicherte er. «Ich fühlte mich einfach viel schwerer als sonst.»

Tsonga sei wie immer ein schwieriger Gegner gewesen. Auch er hätte den Final-Einzug verdient gehabt, sagte Wawrinka weiter. Im 7. Duell mit dem Franzosen war es der 4. Sieg für den Schweizer.