Neue Chance für Masarova in Gstaad

Rebeka Masarova darf auch 2017 am WTA-Turnier in Gstaad antreten. Die Organisatoren geben der 17-jährigen Schweizerin die erste Wildcard.

Rebeka Masarova

Bildlegende: In Gstaad am Start Rebeka Masarova wird am Turnier im Berner Oberland teilnehmen. EQ Images

Masarova, die in dieser Saison hauptsächlich Turniere auf der ITF-Tour bestreitet und im WTA-Ranking Platz 284 belegt, war im Vorjahr sensationell in die Halbfinals vorgestossen. Unter anderem hatte sie die als Nummer 2 gesetzte Serbin Jelena Jankovic und die Turniernummer 5 Anett Kontaveit bezwungen. Im Halbfinal unterlag sie ihrer Landsfrau Viktorija Golubic.

Bacsinszky als Nummer 1

Das diesjährige Teilnehmerfeld wird vom Schweizer Aushängeschild Timea Bacsinszky (WTA 20) und der Niederländerin Kiki Bertens (WTA 24) angeführt. Auch Titelverteidigerin Golubic wird bei der zweiten Ausgabe des Frauenturniers in Gstaad antreten.

Video «Masarovas WTA-Debüt erst im Halbfinal gestoppt» abspielen

Masarova kämpfte sich bei ihrem WTA-Debüt in den Halbfinal vor

4:51 min, aus sportaktuell vom 16.7.2016