Zum Inhalt springen

Tennis allgemein Djokovic feiert imposantes Comeback

Novak Djokovic hat sich eindrücklich von seiner sechsmonatigen Verletzungspause zurückgemeldet. Der Serbe liess Dominic Thiem beim «Kooyong Classic» keine Chance.

Legende: Video Djokovic mit Comeback nach Mass bei «Kooyong Classic» abspielen. Laufzeit 1:05 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.01.2018.

Novak Djokovic hatte sein bisher letztes Spiel am 12. Juli 2017 im Wimbledon-Viertelfinal bestritten und danach wegen einer Ellbogenverletzung pausiert.

Ich fühle mich grossartig.

An den «Kooyong Classic» in Melbourne feierte der Serbe nun ein imposantes Comeback. Djokovic, in der Weltrangliste mittlerweile auf Rang 14 klassiert, schlug den angeschlagenen Österreicher Dominic Thiem (ATP 5) 6:1 und 6:4.

Das sagt Djokovic vor dem 1. Grand-Slam-Turnier des Jahres:

  • «Ich fühle mich grossartig. Es ist eine grosse Freude, ich liebe diesen Sport, es ist eine Leidenschaft und ich habe es vermisst.»
  • «Ich hoffe, dass in den nächsten vier, fünf Tagen alles gut läuft und ich bereit für die Australian Open bin.»
  • «Ich möchte nicht zu zuversichtlich sein, aber ich bin sehr glücklich damit, wie es heute gelaufen ist.»

Am Mittwochabend nahm Djokovic zudem am Tie-Break-Tens-Turnier in Melbourne statt. Im Show-Event scheiterte er jedoch gleich zum Auftakt im Viertelfinal mit 6:10 am zurückgetretenen Australier Lleyton Hewitt.

Legende: Video Berdych triumphiert bei Tennis-Plausch-Spektakel in Melbourne abspielen. Laufzeit 1:55 Minuten.
Aus Sport-Clip vom 10.01.2018.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bengt Olav Stromberg (B.O.S.)
    Nadal, Federer, Zverev oder Dimitrov im Achtelfinal. Für Djokovic durchaus realistisch, spätestens dann wird man sehen, wie gut er drauf ist. Kyrgios in der 3. Runde ist aber sicher für alle ein unbeliebtes Los (insbesondere aber für Djokovic)...Es sei denn er ist U16 gesetzt, dann blüht er allen erst im Achtelfinale (und Djokovic würde dann sogar frühestens im VF auf Kyrgios treffen). Wird alles wieder spannend down under...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Heinz Schneller (Heinz Schneller)
    Was ist daran so imposant? Gegen einen angeschlagenen, wohl kaum motivierten Gegner in einem unbedeutenden Match zu gewinnen? Schön, dass Djokovic zurück ist. So hat RF wenigstens einen potenten Gegner und wir ein Tennisleckerbissen, wenns dann dazu kommt!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen