Zum Inhalt springen

Header

Video
Pete Sampras – Rückblick auf eine grosse Karriere
Aus Sport-Clip vom 12.08.2021.
abspielen
Inhalt

Rundes Jubiläum für Sampras «Pistol Pete» feiert seinen 50. Geburtstag

Er hat das Männer-Tennis über viele Jahre geprägt. Am Donnerstag feiert Pete Sampras einen runden Geburtstag.

14 Grand-Slam-Titel, insgesamt 64 Turniersiege, 286 Wochen an der Spitze der Weltrangliste: Pete Sampras kann auf eine herausragende Karriere zurückblicken, die von 1988 bis 2003 dauerte. Vor allem in Wimbledon war der US-Amerikaner eine Macht. Von 1993 bis 1995 und von 1997 bis 2000 fuhr er in London 7 Titel ein.

Auf dem «heiligen Rasen» in Wimbledon wurde 2001 auch die Wachablösung an der Spitze des Männer-Tennis eingeläutet. Der damals 19-jährige Roger Federer bezwang im Achtelfinal sein grosses Idol Sampras in 5 Sätzen.

Rücktritt an den US Open 2003

Während «Pistol Pete» in der Folge nur noch einen Major-Triumph feiern konnte (US Open 2002), eroberte der Schweizer spätestens ab 2003 die Tennis-Welt. 2017 überflügelte Federer Sampras' Wimbledon-Bestmarke mit seinem 8. Titel.

Im August 2003 gab Sampras kurz vor den US Open seinen Rücktritt bekannt und wurde wenig später in Flushing Meadows verabschiedet. Einer der grössten aller Zeiten verliess die grosse Tennis-Bühne, bleibt aber für immer unvergessen. Am Donnerstag feiert er seinen 50. Geburtstag.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Aktuell sind keine Kommentare unter diesem Artikel mehr möglich.

  • Kommentar von Bengt Olav Stromberg  (B.O.S.)
    Sampras war ein Spieler der Federer-Epoche. Schnelle Beläge, schnelle Bälle. Ganz anderes Spiel als heute. Mit diesem schnellen Belag hätten Djokovic und Nadal höchstens 10-15 Titel gewonnen. Federer wäre bei mindestens 30. Durch die Umstellung auf langsamere Beläge wurden physische Faktoren wie Ausdauer und Regeneration viel wichtiger. Die Physis hat gegenüber der Technik überhand genommen. Daher kann ein Djokovic mit seinem auf lange Ballwechsel angelegten Spiel mit den Jungen noch mithalten.
  • Kommentar von Yves Schneebeli  (Mr. Moon)
    Mein erster Gedanke nach der Zusammenfassung (Video) ist: Ein wunderbarer Sportler und ein wunderbarer Charakter...Happy Birthday to You Pete
  • Kommentar von Jonas Holl  (#paellavelo)
    Happy Birthday Pete!