Bacsinszky im Final chancenlos

Timea Bacsinszky hat ihren starken Start ins neue Jahr nicht mit dem 2. Turniersieg der Karriere krönen können. Die Schweizerin blieb im Final von Shenzhen chancenlos und unterlag der Rumänin Simona Halep mit 2:6, 2:6.

Video «Tennis: Halep-Bacsinszky» abspielen

Matchbericht Halep-Bacsinszky

1:15 min, aus sportaktuell vom 10.1.2015

Bacsinszky erwischte einen denkbar schlechten Start in die Partie und musste gleich ihr erstes Aufschlagspiel abgeben. Auch in der Folge geriet die Lausannerin bei eigenem Service immer wieder unter Druck, vor allem weil ihre 2. Aufschläge zu ungefährlich waren.

Im zweiten Durchgang konnte Bacsinszky bis zum 2:2 mithalten, ehe Halep erneut aufdrehte. Die topgesetzte Rumänin liess während des gesamten Spiels keine einzige Breakmöglichkeit zu und brachte ihren 9. Turniersieg der Karriere souverän über die Runden.

Bacsinszky selbstbewusst nach Australien

Trotz des verlorenen Endspiels gegen die letztjährige Finalistin der French Open, kann Bacsinszky auf eine erfolgreiche Turnierwoche zurückblicken. Höhepunkt war dabei der Halbfinal-Sieg über Petra Kvitova, welcher der Schweizerin im Hinblick auf die anstehenden Australian Open zusätzliches Selbstvertrauen verleiht.

Sendebezug: Radio SRF 1, Morgenbulletin, 10.01.14, 07:00 Uhr